Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Deutscher Bundestag

© über dts Nachrichtenagentur

10.06.2019

Öffentlichkeitsarbeit Bundestag will bald auf Twitter und Instagram aktiv werden

„Ich bin froh, dass wir nun aktiv werden und die Bedenken hintenanstellen.“

Berlin – Der Deutsche Bundestag will bei seiner Öffentlichkeitsarbeit zukünftig verstärkt auf soziale Medien setzen. Das geht aus einem Beschluss der sogenannten Inneren Kommission des Ältestenrates des Bundestages hervor, über den die „Welt“ berichtet.

Unter anderem wurde beschlossen, dass der Bundestag auf Twitter und Instagram „sobald wie möglich“ aktiv werden solle, sofern keine datenschutzrechtlichen Bedenken aufkommen. Der bereits bestehende YouTube-Kanal soll im Rahmen der personellen Möglichkeiten ausgebaut werden.

Über ein Startdatum wird unter den beteiligten Fachpolitikern bisher nur spekuliert – noch würden die Ressourcen fehlen, um die Accounts inhaltlich hochwertig zu bespielen, heißt es.

Wesentlich unkonkreter bleiben die Parlamentarier bei der Nutzung von Facebook und Messenger-Diensten wie WhatsApp. Hier gibt es Datenschutz-Bedenken – eine entsprechende Projektgruppe soll zunächst bis Oktober 2019 prüfen, ob der Bundestag auf Facebook überhaupt aktiv werden darf. Für die Nutzung von Facebook bereite vor allem die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) den Abgeordneten und der Bundestagsverwaltung Probleme.

Mehrere Parlamentarier, die an der Ausarbeitung der geplanten Social-Media-Aktivitäten beteiligt sind, begrüßten die Schritte des Bundestages, berichtet die „Welt“.

Die AfD-Bundestagsabgeordnete Joana Cotar bestätigte die Inhalte des Beschlusses. Es sei „höchste Zeit“, dass der Bundestag mit eigenen Accounts in sozialen Netzwerken aktiv wird. Die Kommunikation der Bürger habe sich entsprechend verlagert. „Ich bin froh, dass wir nun aktiv werden und die Bedenken hintenanstellen“, sagte Cotar weiter.

Auch Katharina Dröge, Parlamentarische Geschäftsführerin der Grünen im Bundestag, lobte, es sei „richtig, dass der Bundestag über die Arbeit des Parlaments auch in sozialen Netzwerken wie Twitter und Instagram berichten will, um damit eine noch größere Gruppe an Menschen als bisher zu erreichen.“ Eine weitere „Konkretisierung“, so Dröge, werde „in den nächsten Monaten erfolgen müssen“.

Ein Streitpunkt sind die Kosten. Aus dem Beschluss geht hervor, dass es zunächst keine Neueinstellungen geben soll. Stattdessen wird die Bundestagsverwaltung im Rahmen einer „Aufgabenkritik“ aufgefordert, bis zum 20. Juni Vorschläge zu unterbreiten, wie bereits vorhandenes Personal künftig die Social-Media-Aktivitäten übernehmen könnte.

Für die neuen Auftritte im Netz soll also an anderer Stelle gespart werden. Im Fokus stehen dabei dem Vernehmen nach vor allem analoge Publikationen des Bundestages wie die wöchentlich erscheinende Zeitung „Das Parlament“. Eine mögliche Einstellung des Blattes sei in den Sitzungen der Bundestagsgremien bereits in Erwägung gezogen, aber noch nicht konkretisiert worden, erklärten teilnehmende Fachpolitiker.

Manuel Höferlin, digitalpolitischer Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, hält es für vertretbar, das Blatt einzustellen. Die Inhalte ließen sich zwar nicht einfach durch Social Media ersetzen. Aber aufgrund der begrenzten Ressourcen, sei es richtig, „dass der Fokus auf die sozialen Medien und damit auf die jüngere Generation gelegt wird“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-bundestag-will-bald-auf-twitter-und-instagram-aktiv-werden-112803.html

Weitere Meldungen

Horst Seehofer

© über dts Nachrichtenagentur

CSU Seehofer will DAX-Konzerne aufs Land locken

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) will gezielt ländliche Regionen stärken, um den angespannten Wohnungsmarkt in den Ballungszentren zu entlasten. ...

SPD-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Post SPD-Führung entscheidet am 24. Juni über Doppelspitze

Die SPD-Führung wird nach Angaben von SPD-Fraktionsvize im Bundestag, Achim Post, auf ihrer Sitzung am 24. Juni darüber entscheiden, ob die Partei künftig ...

Grünen-Parteitag

© über dts Nachrichtenagentur

Nüßlein kritisiert Grüne „Kennen nur ein Reaktionsmuster“

Der Stellvertretende Vorsitzende der Unionsbundestagsfraktion, Georg Nüßlein (CSU), hat den Vorstoß von Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt für ...

Migrationspolitik Oppermann fordert von SPD Klarheit

Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann (SPD) hat seine Partei aufgefordert, in der Migrationspolitik für mehr Klarheit zu sorgen. Mehrheiten ließen sich ...

CDU KMK-Präsident übt scharfe Kritik an Karliczek

Der Präsident der Kultusministerkonferenz (KMK), Alexander Lorz (CDU), wirft Bundesbildungsministerin Anja Kaliczek (CDU) vor, mit ihrer Haltung die ...

Amazon & Co. Grüne wollen Vernichtung zurückgesandter Waren verbieten

Die Grünen wollen Online-Versandhändlern wie Amazon verbieten, neuwertige Waren zu vernichten, die von ihren Kunden zurückgeschickt werden. "Wir erleben ...

Regierungsbündnis Linken-Chefin Kipping begrüßt SPD-Vorstoß

Die Bundesvorsitzende der Linkspartei, Katja Kipping, hat Überlegungen in der SPD für ein mögliches linkes Regierungsbündnis im Bund begrüßt. "Ich freue ...

CDU Laschet warnt Kramp-Karrenbauer vor Abkehr vom Merkel-Kurs

Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer vor einer weiteren Abkehr vom Merkel ...

SPD Schäfer-Gümbel gegen Vorfestlegungen bei Neuaufstellung

Der kommissarische SPD-Chef Thorsten Schäfer-Gümbel hat sich gegen Vorfestlegungen bei der Neuaufstellung der Partei ausgesprochen. Aus den "vielfältigen ...

CDU Kramp-Karrenbauer warnt vor Rot-Rot-Grün im Bund

Die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer hat vor Rot-Rot-Grün im Bund gewarnt. "Wer in Bremen mit der Linken koaliert, wird das im Zweifel auch im ...

Regeln im Internet Kramp-Karrenbauer konkretisiert Forderung

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hat ihre Forderung nach Regeln im Internet wiederholt und konkretisiert. "Um es ganz klar zu sagen: Ich bin für ...

Grüne Hofreiter fordert Pfand auf Coffee-to-go-Becher

Der Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion, Anton Hofreiter, fordert ein Pfand auf Coffee-to-go-Becher. "Die Bundesregierung muss konsequent auf Mehrweg ...

Sonntagstrend Grüne auf Rekordhoch ziehen mit Union gleich

Die Grünen haben in der in der von Emnid gemessenen Wählergunst deutlich zugelegt. Im Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut wöchentlich für die ...

"Neuer Schwung" Seehofer und Kramp-Karrenbauer glauben an GroKo-Zukunft

Das Gesetzespaket zur Migration verhilft nach Ansicht von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) der Großen Koalition zu neuem Schwung. "Die Große ...

Klimaschutz Union will bis September Modell zur CO2-Bepreisung vorlegen

Die Unionsparteien wollen bis September ein Modell zur CO2-Bepreisung vorlegen. Der Termin im September sei notwendig, damit das Konzept in die Beratungen ...

SPD Stegner nennt Bedingungen für Linksbündnis im Bund

Der stellvertretende SPD-Vorsitzende Ralf Stegner hat erstmals Bedingungen für ein Linksbündnis im Bund genannt. "Die Grünen müssen entscheiden, ob sie ...

Oppermann GroKo-Fortbestand bis Weihnachten „völlig offen“

Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann (SPD) macht den Fortbestand der Großen Koalition davon abhängig, dass deren Leistungen besser werden. Es sei ...

Forsa Grüne weiterhin vor Union – SPD gleichauf mit AfD

Die Grünen bleiben in der neuesten Forsa-Umfrage in der Wählergunst weiterhin vor der Union. Laut der Erhebung des Meinungsforschungsinstituts für RTL und ...

IT-Sicherheitsgesetz Union hofft auf Ende der SPD-Blockade

Die Union hofft, dass nach dem Wechsel von Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD) ins EU-Parlament auch die Blockade der SPD gegen das neue ...

de Maiziere Debatte über Bedeutung von Youtubern für Demokratie nötig

Nach dem Wirbel um das CDU-kritische Video des Youtubers Rezo hat sich der frühere Bundesinnenminister, Thomas de Maizière (CDU), dafür ausgesprochen, die ...

Schwimmbad-Sanierung Bund gewährt nur jeden sechsten Beihilfe-Antrag

Nur jeder sechste Antrag auf finanzielle Hilfen vom Bund zur Sanierung kommunaler Schwimmbäder ist erfolgreich. Das geht aus der Antwort des ...

Große Koalition De Maizière ruft zur Fortsetzung auf

Angesichts der neuen Turbulenzen in der Großen Koalition hat der ehemalige Innen- und Verteidigungsminister, Thomas de Maizière (CDU), Union und SPD zur ...

CDU Ex-Innenminister empfiehlt Kramp-Karrenbauer Gelassenheit

Der frühere Innen- und Verteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) hat der wegen Kommunikationspannen und eines schlechten Europawahlergebnisses in die ...

Beschlussvorlage Innenminister wollen Schutz vor Einbrechern stärker fördern

Auf Antrag der Innenminister der Länder sollen künftig mehr Menschen in Deutschland Geld vom Staat bekommen, wenn sie Haus oder Wohnung gegen Einbrecher ...

Grünen-Fraktionschefin GroKo soll Selbstbeschäftigung beenden

Die Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion, Katrin Göring-Eckardt, hat die Große Koalition aufgefordert, die Selbstbeschäftigung zu beenden oder den Weg ...

Grüne Göring-Eckardt will „CO2-Preis mit Klimaprämie“

Die Grünen haben ihre Pläne für eine CO2-Besteuerung konkretisiert. "Wer CO2-Müll produziert, soll dafür bezahlen - wie für jeden anderen Müll auch", sagte ...

CDU Linnemann nennt Bedingungen für Fortbestand der GroKo

In der CDU wachsen Ungeduld und Unmut mit der Großen Koalition. "Durch die Regierung muss ein Ruck gehen", sagte der stellvertretende Vorsitzende der ...

Umfrage Jeder Dritte für Merz als Kanzler

Müsste die CDU jetzt ihren Kanzlerkandidaten bestimmen, hätte sie mit Friedrich Merz bei den Bundesbürgern eine deutlich größere Chance auf einen ...

Brief an die Chefs NRW-SPD gegen Vorziehen von GroKo-Parteitag

Die SPD in Nordrhein-Westfalen lehnt ein Vorziehen des Bundesparteitags ab und tritt dafür ein, dass die SPD wie geplant im Dezember über die Fortsetzung ...

Dulig SPD soll Titel „Volkspartei“ hinter sich lassen

Sachsens stellvertretender Ministerpräsident und Ostbeauftragter des SPD-Parteivorstandes, Martin Dulig, fordert die SPD auf, den Titel "Volkspartei" ...

SPD Dreyer sieht Rot-Rot-Grün als Regierungsoption

Die Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz und kommissarische SPD-Chefin, Malu Dreyer, glaubt, dass sich die SPD nur jenseits der Großen Koalition erholen kann. ...

Energiesteuerreform Kramp-Karrenbauers Klimaplan stößt in Union auf Kritik

In der CDU regt sich Kritik am Zeitplan von Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer für die Klimapolitik. "Wir müssen noch vor der Sommerpause unsere ...

5G-Ausbau Scheuer plant Sendeanlagen auf bundeseigenen Grundstücken

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) plant 5G-Sendeanlagen auf bundeseigenen Grundstücken und Gebäuden, um einen schnelleren Ausbau des neuen ...

Weitere Nachrichten