Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Ein schwules Pärchen

© über dts Nachrichtenagentur

21.07.2017

"Ehe für alle" Bundespräsident Steinmeier unterzeichnet Gesetz

Ab Oktober dieses Jahres könnten Homo-Ehen in Deutschland geschlossen werden.

Berlin – Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat am Freitag das Gesetz zur gleichgeschlechtlichen Ehe unterzeichnet. Damit kann die Ehe für alle in Kraft treten: Nach dem Bundesgesetzblatt könnten ab Oktober dieses Jahres Homo-Ehen in Deutschland geschlossen werden.

Der Gesetzentwurf war vor der Sommerpause des Bundestages am 30. Juni mit den Stimmen von SPD, Linken und Grünen auf die Tagesordnung der letzten Sitzung gesetzt und mit 63,1 Prozent (393 Stimmen) verabschiedet worden.

Zuletzt gab es Medienberichten zufolge Spekulationen, ob Steinmeier mit der Unterzeichnung wartet, da verfassungsrechtliche Bedenken laut wurden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-bundespraesident-steinmeier-unterzeichnet-gesetz-zur-ehe-fuer-alle-99586.html

Weitere Nachrichten

Facebook-Nutzer am Computer

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Umsetzung von „Facebook-Gesetz“ stockt

Das Bundesjustizministerium kommt mit seinen Planungen für die Umsetzung des umstrittenen Gesetzes gegen Hass im Internet (Netzwerkdurchsetzungsgesetz) nur ...

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Von Dohnanyi „SPD muss Koalition mit der Linken ausschließen“

Der frühere Hamburger Bürgermeister Klaus von Dohnanyi hat SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz aufgefordert, vor der Bundestagswahl eine Koalition mit der ...

Autobahn

© über dts Nachrichtenagentur

CSU Dobrindt fordert radikale Kehrtwende in der Verkehrspolitik

Angesichts hoher Schadstoffbelastungen und drohender Fahrverbote verlangt Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) einen radikalen Kurswechsel in ...

Weitere Schlagzeilen