Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

01.11.2014

Bericht Bundesländer erhöhen Einsatz im Kampf gegen Geldwäsche

64 Vollzeit-Angestellte überprüfen in den Ländern das Gebaren der Firmen.

Berlin – Die Bundesländer haben im Kampf gegen Geldwäsche ihren Einsatz erhöht und verstärkt Bußgelder verhängt. Wie das Nachrichtenmagazin „Focus“ unter Berufung auf eine Aufstellung des Bundesfinanzministeriums berichtet, verhängten die zuständigen Behörden im Jahr 2013 wegen Verstößen gegen das Geldwäschegesetz 137 Bußgelder. 2012 waren es laut der Liste nur sechs.

Im ersten Quartal 2014 hätten die Behörden sieben Bußgelder angeordnet. 2013 seien gegen 1.707 Firmen Verwarnungen ausgesprochen worden. 2012 seien es 382 gewesen, im ersten Quartal 2014 bereits 172.

Grund für die Zunahme der Bestrafungen ist offenbar der verstärkte Personaleinsatz. 64 Vollzeit-Angestellte überprüfen dem „Focus“ zufolge zurzeit in den Ländern das Gebaren der Firmen. Der Aufwand habe sich seit 2011 mehr als verdoppelt. Damals habe es 27 Vollzeitstellen gegeben.

Die Behörden hätten im vergangenen Jahr 8.283 Kontrollen in den Betrieben vorgenommen. Die Überprüfung von Finanzunternehmen, Versicherungsvermittlern, KFZ- und Güterhändlern, Immobilienmaklern und Juwelieren habe sich fast verdoppelt. 2012 seien es noch 4.496 Kontrollen gewesen, im ersten Quartal 2014 bereits 2.174.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-bundeslaender-erhoehen-einsatz-im-kampf-gegen-geldwaesche-74449.html

Weitere Nachrichten

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Arbeitgeberpräsident Arndt Kirchhoff Wir machen keine Pfötchen vor Trump

Der Arbeitgeberfunktionär und Unternehmer Arndt Kirchhoff, sieht "ein bisschen verwirrt" aber gelassen auf das Verhalten des neuen US-Präsidenten. "Die ...

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

Weitere Schlagzeilen