Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Journalisten bei der AfD

© über dts Nachrichtenagentur

04.09.2019

"Hamburger Abendblatt" „Bild“-Chefredakteur bezieht Stellung gegen AfD

„Bild“ sei die einzige Marke, „in der man keine AfD-Interviews finden wird“.

Berlin – „Bild“-Chefredakteur Julian Reichelt hat Stellung gegen die AfD bezogen.

„Ich kann durchaus sagen, dass ich die politische Führung der AfD verachte. Wenn Björn Höcke auftritt, schafft er es, in Habitus und Mimik an das Dritte Reich zu erinnern. Das ist ein Spiel, das mich abstößt“, sagte Reichelt dem „Hamburger Abendblatt“ (Mittwochsausgabe).

„Bild“ sei die einzige Marke, „in der man keine AfD-Interviews finden wird“, so Reichelt. Er finde es „absurd“, wieviel „Air-time die Partei in deutschen Talkshows“ bekomme. Dabei habe die „AfD alles verlassen, was es in Deutschland an gesellschaftlichem Konsens gibt“, so der „Bild“-Chefredakteur weiter.

Stimmen, die die „Bild-Zeitung“ als „verlängerten Arm der AfD bezeichnen“, nennt Reichelt eine Unverschämtheit: „Man kann das nur behaupten, wenn man bereit ist, Fakten zu ignorieren“, so der „Bild“-Chef.

Zudem realisierten die Politiker „immer mehr, dass soziale Medien ihnen die Möglichkeit geben, an traditionellen Medien vorbei zu kommunizieren. Und klammheimlich freuen sie sich auch darüber. Sie sehen nicht, dass wir Journalisten am Ende auch das Fundament bilden, auf dem Demokratie funktioniert. Eine Übernahme der Medienlandschaft durch soziale Medien würde nach meiner Überzeugung die Demokratie nicht überstehen“, sagte Reichelt.

Klare Worte findet er zu Konkurrenten, die Bezahlangebote von „Bild“ oder anderen Medien übernehmen und auf ihren Plattformen kostenlos verbreiten: „Das ist nichts anderes als Organisierte Kriminalität beim Thema geistiges Eigentum“, so der „Bild“-Chefredakteur weiter. Journalismus müsse etwas wert sein: „Wir wären sonst die einzige Branche, die für ihre Arbeit kein Geld verlangt“, so Reichelt.

Ausführlich spricht er auch über Emotionen, die für Massenmedien genauso wie für die Politik wichtig seien: „Es ist gut, wenn verantwortungsvolle Parteien Vernunft und Fakten in den Mittelpunkt stellen. Aber zu sagen, wir bedienen Instinkte und Gefühle gar nicht mehr, führt in den Untergang. Viele Wähler haben die Schnauze davon voll, dass die Themen, die sie bewegen, von den Volksparteien nicht angenommen werden“, so der „Bild“-Chefredakteur.

Zu dem Vorwurf, dass „Bild“ unter ihm als Chefredakteur härter und radikaler geworden sei, sagte er: „Ich bin radikal freiheitlich und radikal an Fakten orientiert. Und in den Konsequenzen, die sich daraus ergeben, bin ich vermutlich sehr radikal.“

Er habe im vergangenen Jahr viel Zeit mit der „Bild-Zeitung“ auf Papier verbracht, „weil ich das Gefühl hatte, dass wir die Zeitung ein stückweit neu ausrichten müssen, tatsächlich auch politisch“. „Bild“ sei nicht mehr „the peoples paper“ gewesen. Zur neuen Strategie gehöre auch, dass „Bild“ auf der Titelseite möglichst viele Texte rund um den Themenbereich Rente veröffentliche.

Und auch zu seinen Anfängen als „Bild“-Chef äußerte sich Reichelt: „Das hieß anfangs ein bisschen anders, hatte ja den Fantasietitel Vorsitzender der Chefredaktion, weil es damals noch eine Zweiteilung gab. Um ehrlich zu sein war mir klar, dass die Marke `Bild` in der Führung keine Ambivalenz verträgt“, sagte Reichelt dem „Hamburger Abendblatt“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-bild-chefredakteur-bezieht-stellung-gegen-afd-116384.html

Weitere Meldungen

Krankenhaus

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage Personalmangel in vier von zehn Krankenhäusern

In vier von zehn deutschen Krankenhäusern können laut einer aktuellen Umfrage die Intensivstationen wegen Personalmangels nicht ausgelastet werden. Das ...

Notarzt

© über dts Nachrichtenagentur

Hessen Wartungsgondel an Sendeturm abgestürzt – Drei Tote

In Nordhessen ist am Montagmorgen eine Wartungsgondel an einem Sendeturm aus rund 50 Metern Höhe abgestürzt. Die drei Insassen der Gondel kamen dabei ums ...

Rettungsdienst

© über dts Nachrichtenagentur

Unterfranken 58-Jähriger stirbt bei Betriebsunfall

In der Gemeinde Schwebheim im unterfränkischen Landkreis Schweinfurt ist am Montag ein 58-Jähriger bei einem Betriebsunfall ums Leben gekommen. Gegen 11:45 ...

Günther Jauch „Mir macht Wettkampf Spaß“

Der Moderator Günther Jauch bezeichnet sich ähnlich wie die meisten Kandidaten in seinen Sendungen als sehr ehrgeizig. "Mir macht Wettkampf Spaß. Ich habe ...

Afghanistan Mindestens 16 Tote bei Autobombenanschlag in Kabul

In der afghanischen Hauptstadt Kabul sind am Montagabend mindestens 16 Menschen bei einem Autobombenanschlag ums Leben gekommen. 119 weitere Personen, ...

Bericht Immer mehr Deutsche haben einen Kleinen Waffenschein

Die Zahl der Menschen, die einen Kleinen Waffenschein besitzen, ist in Deutschland deutlich gestiegen. Derzeit sind rund 640.000 Bürger berechtigt, eine ...

Bericht Viele Tote nach Bootsunglück vor US-Westküste befürchtet

Bei einem Bootsunglück vor der Westküste der USA sind am Montag mehrere Personen ums Leben gekommen, weitere Personen werden vermisst. Genaue Opferzahlen ...

Rostock Zwei Tote bei Verkehrsunfall auf A 20 nahe Rostock

Auf der Autobahn 20 bei Rostock sind in der Nacht zum Montag kurz vor Mitternacht zwei Personen bei einem Unfall ums Leben gekommen. Nach den derzeitigen ...

Joko Winterscheidt Für Klimarettung braucht es mehr Protest

Der Fernsehmoderator Joko Winterscheidt will für mehr Klimaschutz weitgehend aufs Fliegen verzichten. "Das ist durchaus möglich, auch wenn es immer mal ...

NRW Zwei Tote bei Motorradunfall auf A 31

Auf der Autobahn 31 in Nordrhein-Westfalen sind in der Nacht zum Sonntag ein Motorradfahrer und seine Mitfahrerin bei einem Verkehrsunfall ums Leben ...

Statistik Zahl der Fahrrad-Unfälle auf Schulwegen gestiegen

Im vergangenen Jahr ist es zu deutlich mehr Fahrradunfällen auf dem Schulweg gekommen als 2017. Das geht aus einer neuen Statistik der Deutschen ...

Bericht Anklage wegen manipulierten Asylbescheiden erhoben

In der Affäre um angeblich manipulierte Asylbescheide in Bremen hat die Staatsanwaltschaft offenbar Anklage erhoben. Das berichtet die "Bild am Sonntag". ...

Bericht Jeder fünfte Asylbewerber in Deutschland geboren

In der ersten Jahreshälfte 2019 gab es mehr Asylanträge von in Deutschland geborenen Säuglingen, als von Frauen im Mutteralter. Laut Tabellen des ...

Nach Lambrecht-Vorstoß Polizeigewerkschaften wollen Verschärfung des Waffenrechts

Die Pläne von Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) für ein schärferes Waffenrecht stoßen bei den Polizeigewerkschaften durchweg auf ein ...

Zur Tarnung auch aus Asien NRW-Polizei bekommt 934 neue Zivilwagen

Die NRW-Polizei bekommt 934 neue Zivilwagen. Das berichtet der "Kölner Stadt-Anzeiger" (Samstagausgabe) unter Berufung auf das NRW-Innenministerium. "In ...

Urteile Gerichte zweifeln immer öfter an Blitzermessungen

Ein Urteil des saarländischen Verfassungsgerichtshofs findet erste Nachahmer in der Rechtsprechung. Das berichtet der "Spiegel" in seiner neuen Ausgabe. ...

Lehrerverband Klima-Demonstranten sollen Unterricht nachholen

Der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, Heinz-Peter Meidinger, will, dass Schüler, die an den Demonstrationen der "Fridays For Future"-Bewegung ...

Thomas Gottschalk „Wetten, dass..?“-Neuauflage kommt im November 2020

Entertainer Thomas Gottschalk wird im kommenden Jahr noch einmal "Wetten, dass..?" moderieren. Als Termin stehe der 7. November 2020 in Offenburg fest, ...

Mordfall Lübcke Kasseler Neonazi hortete Schusswaffen

Ein der Beihilfe zum Mord an dem Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke beschuldigter Neonazi hat offenbar in großem Stil Schusswaffen gehortet. Das ...

GfK Entertainment Helene Fischer neue Nummer eins der Album-Charts

Helene Fischer steht neu an der Spitze der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte die GfK am Freitag mit. Mit "Helene Fischer Live - Die ...

Mord an Georgier Neue Hinweise auf russische Geheimdienste

Im Fall des in Berlin ermordeten Georgiers Zelimkhan K. gibt es Hinweise auf eine mögliche Beteiligung russischer Geheimdienste. Wie Recherchen des ...

Fachkräftemangel Pflegeverband will bessere Ausstattung an Berufsschulen

Um den Fachkräftemangel in der Pflege zu senken, fordert der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) eine bessere Ausstattung an Berufsschulen. ...

Niedersachsen 20-Jähriger stirbt bei Verkehrsunfall auf A 2

Am Autobahnkreuz Wolfsburg/Königslutter in Niedersachsen ist in der Nacht zum Donnerstag ein 20-jähriger Mann bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 2 ...

Frankfurter Gleis-Attacke Tatverdächtiger kommt in Psychiatrie

Nach der tödlichen Gleis-Attacke am Frankfurter Hauptbahnhof von Ende Juli kommt der Tatverdächtige in ein psychiatrisches Krankenhaus. Der Haftbefehl sei ...

Bericht Elf Dienstpistolen der Bundespolizei gestohlen

Das ungeklärte Verschwinden einer Maschinenpistole aus Beständen der niedersächsischen Polizei, welches inzwischen zu einem Disziplinarverfahren geführt ...

"Doktor Google" Kassenärzte-Chef kritisiert fehlendes medizinisches Grundwissen

Der Chef der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, Andreas Gassen, hat kritisiert, dass es den Bundesbürgern an einfachstem Wissen über Krankheiten fehlt. ...

Reporter ohne Grenzen Immer mehr Journalisten-Morde in Mexiko

In Mexiko werden immer mehr Journalisten ermordet. Nachdem im August zwei weitere Medienschaffende getötet wurden, steigt die Gesamtzahl in diesem Jahr auf ...

"Malizia II" Greta Thunberg in New York angekommen

Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg ist nach einer gut zweiwöchigen Reise mit der Segelyacht "Malizia II" über den Atlantik am Mittwoch in den ...

Unterfranken Fußgänger stirbt bei Verkehrsunfall

In Lohr am Main im unterfränkischen Landkreis Main-Spessart ist am späten Dienstagabend ein Fußgänger bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Der Mann ...

Soziologe Lateinunterricht an Schulen wenig sinnvoll

Der Direktor des Instituts für Soziologie an der Freien Universität Berlin, Jürgen Gerhards, hält Lateinunterricht an Schulen für wenig sinnvoll. "Die ...

Hessen Mann stirbt bei Badeunfall

Im hessischen Bensheim nahe Darmstadt ist am Dienstagnachmittag ein Mann bei einem Badeunfall ums Leben gekommen. Gegen 14:45 Uhr alarmierten Zeugen über ...

Sachsen-Anhalt 32-Jähriger stirbt bei Unfall auf A 38

Auf der Autobahn 38 im Südwesten Sachsen-Anhalts ist am Dienstagmorgen ein 32-jähriger Mann bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Der Mann war nahe ...

Forstexperte Brandbekämpfung im Amazonas-Gebiet besonders schwer

Der Forstexperte Alexander Held vom European Forest Institute hat die Bedingungen für die Bekämpfung der Brände im Amazonas-Regenwald als besonders ...

Weitere Nachrichten