Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Annalena Baerbock und Robert Habeck

© über dts Nachrichtenagentur

28.06.2019

Nachrichtenmagazin Baerbock und Habeck am häufigsten in Polit-Talkshows

Insgesamt seien seit Jahresbeginn 40 Mal CDU-Politiker geladen worden.

Berlin – Die beiden Grünen-Vorsitzenden, Annalena Baerbock und Robert Habeck, sind die begehrtesten Gäste in den politischen Talkshows von ARD und ZDF. Das ergab eine Auswertung des Nachrichtenmagazins Focus. Demnach seien Baerbock und Habeck im ersten Halbjahr 2019 jeweils fünf Mal zu Gast in einer Sendung gewesen. Die Auswertung beziehe sich auf die Fernsehsendungen „Anne Will“ (ARD), „Hart aber fair“ (ARD), „Maischberger“ (ARD) und „Maybrit Illner“ (ZDF).

Hinter den beiden Grünen-Vorsitzenden landeten mit Armin Laschet (CDU), Norbert Röttgen (CDU), Manfred Weber (CSU), Hubertus Heil (SPD), Kevin Kühnert (SPD) und Katrin Göring-Eckardt (Grüne) sechs Politiker mit jeweils vier Auftritten.

Bei der Frage, von welcher Partei am meisten Politiker geladen wurden, liege die CDU vorne, berichtet das Nachrichtenmagazin weiter. Insgesamt seien seit Jahresbeginn 40 Mal CDU-Politiker in die Talkshows von ARD und ZDF geladen worden. Dahinter folgten SPD (33 Auftritte), die Grünen (21), FDP (18), Linke (11) und AfD (8). Den letzten Platz belege die CSU mit sieben Auftritten.

Aus der Politik kommt Kritik an der Gästeauswahl von ARD und ZDF, weil die Grünen als kleinste Oppositionspartei im Bundestag insgesamt die drittmeisten Auftritte haben.

„Wir erleben es immer wieder, dass die FDP in öffentlich-rechtlichen Angeboten keinen angemessenen Raum bekommt – insbesondere verglichen mit der kleinsten Oppositionspartei im Bundestag, den Grünen“, sagte der stellvertretende Vorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion, Michael Theurer, dem Nachrichtenmagazin Focus.

Er warf ARD und ZDF vor, den Rundfunkstaatsvertrag zu verletzen, der eine objektive und ausgewogene Berichterstattung verlangt. „Die öffentlich-rechtlichen Sender müssen sich dringend wieder stärker an ihrem Auftrag orientieren“, so der FDP-Politiker weiter.

Der AfD-Chef Jörg Meuthen erklärte: „Man spricht in den Talkshows gern und oft über uns, aber nur sehr selten mit uns – das hat Methode.“ Mit demokratischem Diskurs habe das wenig zu tun.

Die Sender wiesen die Kritik zurück. „Die Auswahl der Gäste in unseren Talk-Formaten erfolgt themenbezogen und nach journalistischen Kriterien“, sagte ein ARD-Sprecher dem Nachrichtenmagazin Focus. Ein ZDF-Sprecher hob hervor, dass sich die Gästeauswahl bei „Maybrit Illner“ nach dem Thema richte, das erst in der Sendewoche endgültig festgelegt wird.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-baerbock-und-habeck-am-haeufigsten-in-polit-talkshows-113551.html

Weitere Meldungen

Rechtsextreme

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Verfassungsschutz nimmt rechtsextreme Kampfsportszene ins Visier

Die Sicherheitsbehörden nehmen rechtsextreme Kampfsportgruppen ins Visier. Sie spielten in der Szene "eine zentrale Rekrutierungsrolle", berichtet der ...

Alternative für Deutschland AfD

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Kretschmer und Haseloff lehnen Koalition mit AfD ab

Der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) und Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) haben auf eine Umfrage des ...

Herbert Reul

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Reul will Verbot von rechtsextremer Gruppe Combat 18

Der nordrhein-westfälische Innenminister Herbert Reul (CDU) hat die Prüfung von Verboten rechtsextremer Gruppierungen begrüßt. "Die Absicht des ...

SPD Weil verlangt Kurswechsel in Klimapolitik

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) fordert einen Kurswechsel in der Klimapolitik und setzt dabei auch auf eine Veränderung der ...

Stromnetz-Ausbau Weil will Klagemöglichkeiten beschränken

Um den Ausbau der Stromnetze zu beschleunigen, will Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) die Klagemöglichkeiten der Anlieger beschränken. ...

Trockenheit Kommunen fordern verantwortungsvollen Umgang mit Wasser

Die Kommunen fordern die Bürger angesichts von Hitze und Trockenheit zu einem verantwortungsvollen Umgang mit Wasser auf. "Aufgrund der steigenden ...

Bericht Bund fördert nur wenige Schwimmbad-Modernisierungen

Im Rahmen eines Sanierungsprogramms fördert der Bund nur einen Bruchteil der möglichen Schwimmbad-Modernisierungen. Das geht aus einer Antwort des ...

"Legalisiertes Mobbing" Linkspartei stellt Völkerball im Schulsport infrage

Der sportpolitische Sprecher der Linken-Bundestagsfraktion, André Hahn, hat dazu aufgerufen, Erkenntnisse kanadischer Forscher zu möglichen Risiken von ...

SPD Scholz rechnet mit GroKo-Aus vor Jahresende

Der stellvertretende SPD-Vorsitzende und Bundesfinanzminister Olaf Scholz erwartet nicht mehr, dass die Große Koalition bis 2021 durchhält. Das berichtet ...

Klöckner Staatliche Hilfe muss bei Dürre Ausnahme bleiben

Der Staat soll nach Ansicht von Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) bei Extremwetter und Ernteausfällen nur in Ausnahmesituationen ...

Bericht Gutachten von Umwelt-Sachverständigenrat stößt auf Widerstand

Das am Donnerstag vorgestellte Sondergutachten des Sachverständigenrates für Umweltfragen ist intern auf Widerstand gestoßen. Die Professorin für ...

Mordfall Lübcke FDP-Fraktionsvize will Reform des Verfassungsschutzes

Nach dem Mord an dem Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke fordert der stellvertretende Vorsitzende FDP-Bundestagsfraktion, Stephan Thomae, eine ...

Kampf gegen Terror Bundestag beschließt Änderung von Staatsangehörigkeitsgesetz

Der Bundestag hat den Gesetzentwurf zur Änderung des Staatsangehörigkeitsgesetzes gebilligt. Der Gesetzentwurf der Bundesregierung wurde am Donnerstagabend ...

CDU Innenexperte will mehr Maßnahmen gegen Hass im Netz

Der Innenexperte der Unionsfraktion, Armin Schuster (CDU), hat eine bessere Strafverfolgung und mehr staatliche Maßnahmen gegen Hass und Hetze im Netz gefordert. ...

Rechtsextremismus Habeck will kompletten Umbau des Verfassungsschutzes

Grünen-Chef Robert Habeck hat einen grundlegenden Umbau des Verfassungsschutzes gefordert. "Wie inzwischen selbst Sicherheitsbehörden sagen, gibt es bei ...

Rechtsextremismus Kipping will unabhängige Ermittlungsstelle

Linken-Chef Katja Kipping hat eine unabhängige Ermittlungsstelle gefordert, die Verstrickungen von Sicherheitsbehörden mit Rechtsextremen aufklärt. "Wir ...

SPD Justizministerin bezeichnet Mordfall Lübcke als „Zäsur“

Die neue Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) hat den Mordfall Lübcke als "Zäsur" bezeichnet. "Es ist unfassbar, dass ein Mensch getötet wurde, ...

Extremismus Göring-Eckardt wirft Regierung Versäumnisse vor

Nach der Vorstellung des Verfassungsschutzberichts hat Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt der Regierung schwere Versäumnisse im Kampf gegen ...

Fall Lübcke Hessens Innenminister will „jeden Stein umdrehen“

Der hessische Innenminister Peter Beuth (CDU) hat versprochen, mögliche Behördenfehler im Fall Lübcke aufzuklären. "Bei diesen Ermittlungen werden wir ...

Bericht Steuerliche Förderung des Mietwohnungsneubaus rückt näher

Eine steuerliche Förderung des Mietwohnungsbaus in Deutschland wird wahrscheinlicher. Die Bundesregierung habe sich auf die Länder zubewegt, berichtet die ...

Schloss Bellevue Lambrecht als Bundesjustizministerin vereidigt

Christine Lambrecht (SPD) hat am Donnerstag im Bundestag ihren Amtseid als neue Bundesjustizministerin geleistet. Zuvor hatte sie im Schloss Bellevue von ...

Ferkelkastration Bund will Bauern mit 22 Millionen Euro fördern

Die Bundesregierung will Bauern beim Kauf von Narkosegeräten für eine schmerzlose Ferkelkastration mit 22 Millionen Euro unterstützen. Das berichtet die ...

CDU Middelberg verteidigt Verschärfung des Staatsbürgerschaftsrechts

Vor geplanten Verschärfung des Staatsbürgerschaftsrechts hat der Unionsinnenpolitiker Mathias Middelberg (CDU) Kritik an dem Gesetzentwurf zurückgewiesen. ...

Grundsteuerreform Union will Grundgesetzänderung zur Förderung von Dorfkinos

Unions-Kommunalpolitiker fordern eine Grundgesetzänderung zur Förderung von Dorfkinos und ähnlichen kommunalen Einrichtungen. "Eine Änderung des ...

Fall Lübcke Grüne fordern „Task Force“ für Aufklärung

Die innenpolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion, Irene Mihalic, hat im Zusammenhang mit dem Mordfall Lübcke die Einrichtung einer eigenen ...

SPD Müntefering begrüßt Möglichkeit der Doppelspitze

Der frühere SPD-Vorsitzende Franz Müntefering begrüßt, dass es künftig auch die Möglichkeit einer Doppelspitze in der SPD geben soll. "Ich finde es gut, ...

CDU Innenexperte will Überwachung für Extremisten ausweiten

Der Vorsitzende des Parlamentarischen Kontrollgremiums des Bundestages (PKGr), Armin Schuster (CDU), hat nach dem Mordfall Walter Lübcke und dem Geständnis ...

Berufsbildungsgesetz SPD will Nachbesserungen

Die SPD fordert Nachbesserungen am Entwurf für das Berufsbildungsgesetz, der von Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) erarbeitet worden ist. "Die ...

Verkehrswende Grüne pochen auf Investitionsoffensive bei der Bahn

Die Grünen pochen auf eine milliardenschwere Investitionsoffensive bei der Deutschen Bahn. "Wer die Klimaziele im Verkehrssektor erreichen will, muss jetzt ...

Fall Lübcke Schwesig sieht Versäumnisse der Sicherheitsbehörden

Nach der Ermordung des CDU-Politikers Walter Lübcke hat die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern und kommissarische SPD-Vorsitzende, Manuela ...

Schwesig „Ich habe keine Angst vor Neuwahlen“

Die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern und kommissarische SPD-Vorsitzende Manuela Schwesig sieht ihre Partei gerüstet für mögliche Neuwahlen. ...

Fall Lübcke Lischka will Untersuchung von Internet-Aktivitäten

Der SPD-Innenexperte Burkhard Lischka fordert eine genaue Untersuchung sämtlicher Internet-Aktivitäten rund um den Fall Lübcke. "Bei der Aufklärung der ...

Kampf gegen Geldwäsche Grüne wollen strengere Regeln für Immobilienmakler und Notare

Die Grünen-Bundestagsfraktion fordert die Bundesregierung auf, im Kampf gegen Geldwäsche strengere Regeln für Immobilienmakler und Notare zu setzen. ...

Weitere Nachrichten