Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Belgisches Parlament in Brüssel

© über dts Nachrichtenagentur

16.01.2015

Nach Anti-Terroreinsätzen Auswärtiges Amt aktualisiert Sicherheitshinweise für Belgien

Erhöhte Aufmerksamkeit und Wachsamkeit wird empfohlen.

Berlin – Das Auswärtige Amt in Berlin hat seine Reise- und Sicherheitshinweise für Belgien aktualisiert. Die Terrorwarnstufe in Belgien war am Donnertag von zwei auf drei – und damit auf die zweithöchste Stufe – angehoben und die Polizeipräsenz im Land verstärkt worden.

Es werde daher empfohlen, sich im öffentlichen Bereich mit erhöhter Aufmerksamkeit und Wachsamkeit zu bewegen und Weisungen der belgischen Sicherheitskräfte zu befolgen, teilte das Ministerium am Freitag mit.

Bei mehreren Anti-Terroreinsätzen der belgischen Sicherheitsbehörden waren am Donnerstag zwei Verdächtige getötet und ein weiterer verletzt worden. Den Behörden zufolge lagen konkrete Anschlagsplanungen vor.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-auswaertiges-amt-aktualisiert-sicherheitshinweise-fuer-belgien-76774.html

Weitere Nachrichten

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Luftangriff auf IS-Stellung in Syrien

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht „Islamischer Staat“ setzt Gifgas ein

Terroristen des sogenannten "Islamischen Staates" setzen laut eines Zeitungsberichts beim Kampf um die irakische Millionenstadt Mossul Giftgas ein und ...

Chinesische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

China Mehr als 140 Menschen nach Erdrutsch vermisst

In China ist bei einem Erdrutsch am Samstag ein ganzes Dorf verschüttet worden. Mehr als 140 Menschen in dem Dorf Xinmo im Kreis Mao in der ...

Weitere Schlagzeilen