Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Philipp Amthor

© über dts Nachrichtenagentur

24.05.2019

CDU Amthor gegen Senkung des Wahlalters auf 16 Jahre

„Eine Diskussion auf allen Politikfeldern wäre nötig.“

Berlin – Der CDU-Politiker Philipp Amthor, mit 26 Jahren der zweitjüngste Abgeordnete im Bundestag, spricht sich gegen die Senkung des Wahlalters auf 16 Jahre aus.

„Ich bin der Ansicht, dass ein Wahlalter von 18 Jahren rechtssystematisch konsequent ist, weil es eine Reihe von Anknüpfungen im Zivilrecht und im Strafrecht findet. Würden wir das ändern, würden wir also ein ganzes Paket aufschnüren. Eine Diskussion auf allen Politikfeldern wäre nötig. Das halte ich nicht für sachgerecht“, sagte Amthor der „Welt“ (Samstagsausgabe). Wer jünger als 18 Jahre ist, solle weiterhin von Europa- und Bundestagswahlen ausgeschlossen bleiben.

Amthor begründet seine Haltung unter anderem mit diesem Beispiel: „Angenommen, man würde das Wahlalter auf 16 absenken, würde man wiederum einen jüngeren 15-Jährigen finden, der vielleicht auch politisch interessiert und befähigt ist. Kurzum: Irgendjemand wird sich in dieser Debatte immer ungerecht behandelt fühlen. Deshalb kann das politische Interesse nicht das Kriterium sein“, so der CDU-Bundestagsabgeordnete weiter.

Kein Jugendlicher wende sich von der Politik ab, „weil er erst mit 18 an den Wahlen teilnehmen darf. Bürger hadern nicht wegen formaler Fragen mit der Politik, sondern wegen etwaiger Inhalte. Unabhängig vom Wahlrecht sollte man aber alle politisch interessierten Jugendlichen ernst nehmen“, sagte Amthor der „Welt“.

Er halte es „für grundlegend falsch, Menschen nur danach zu beurteilen, ob sie wählen gehen dürfen oder nicht“. Ihm seien politische Argumente wichtig, und er lasse sich nicht davon leiten, ob sie von jemandem geäußert werden, der bereits wahlberechtigt ist. „Im Übrigen wäre eine solche Motivation auch ziemlich kurz gedacht, denn die noch nicht wahlberechtigten Jugendlichen von heute sind die Wähler von morgen“, so der CDU-Politiker weiter.

Amthor selbst trat im Alter von 16 Jahren in die CDU ein. „Etwa mit 14 oder 15 Jahren hatte die Politik mein Interesse geweckt – also relativ früh. Aber ich habe auch akzeptiert, dass ich bei den Wahlen noch nicht teilnehmen konnte“, sagte Amthor der „Welt“.

Gleichwohl habe ihn das nicht vom politischen Engagement abgehalten. „Ich habe mich im Kern mehr für Politik interessiert als fürs Wählen. Natürlich kommt immer wieder die Frage auf, ab welchem Alter Jugendliche an Wahlen teilnehmen dürfen. Ich fand die bestehende Lösung aber schon immer in Ordnung, dass erst mit 18 Jahren gewählt werden darf“, so der CDU-Bundestagsabgeordnete weiter.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-amthor-gegen-senkung-des-wahlalters-auf-16-jahre-112072.html

Weitere Meldungen

Horst Seehofer auf CSU-Parteitag

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Seehofer will Zugriff auf verschlüsselte Chats ermöglichen

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) will laut eines Medienberichts Sicherheitsbehörden einen Zugang zu verschlüsselten Chats und Telefonaten ermöglichen. ...

Elektroauto an einer Ladestation

© über dts Nachrichtenagentur

CSU Scheuer will Elektroauto-Verkauf mit höheren Prämien ankurbeln

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) will den Absatz von Elektroautos mit deutlich höheren staatlichen Prämien ankurbeln. Am Mittwoch werde er im ...

Carsten Schneider

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Fraktionsgeschäftsführer will gegen Spendenwaschvereine vorgehen

Der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion, Carsten Schneider, will mithilfe einer Gesetzesnovelle gegen sogenannte ...

Linke Wagenknecht tritt im Juni als Fraktionschefin ab

Sahra Wagenknecht wird noch im Juni ihr Amt als Vorsitzende der Linken-Bundestagsfraktion aufgeben. "Die beiden Vorsitzenden streben noch vor der ...

Bericht Für Flüchtlingskinder gibt es keine Kita-Qualität

Damit geflüchtete Familien mit Kleinkindern, vor allem die Mütter, an Integrationskursen teilnehmen können, hat das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge ...

CSU Scheuer kritisiert Debatte über City-Maut

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) hat die Debatte um die Einführung einer City-Maut in Städten kritisiert. "City-Maut und alle ...

Reduzierung der Treibhausgase Klimaökonom rechnet mit CO2-Preis noch in diesem Jahr

Der Klimaökonom Ottmar Edenhofer vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) rechnet damit, dass sich die Bundesregierung noch in diesem Jahr auf ...

FDP Teuteberg will Grundgesetz „sturmfest“ machen

Die FDP-Generalsekretärin Linda Teuteberg will das Grundgesetz "sturmfest" machen. "Freiheit und Demokratie sind Errungenschaften, keine ...

Fall Lügde Bürgermeister erhält Hassmails und Drohanrufe

Der parteilose Bürgermeister von Lügde in Nordrhein-Westfalen, Heinrich Josef Reker, hat seit Bekanntwerden des Missbrauchsfalls in seiner Stadt Hunderte ...

CDU Schäuble fordert entschlossenere Klimapolitik

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) hat der Bundesregierung unter Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) Inkonsequenz und Zögerlichkeit in der ...

"Fridays for Future" Baerbock will Absenkung des Wahlalters

Angesichts des ungebrochen hohen Zulaufs bei den Klimaprotesten von "Fridays for Future" fordert Grünen-Chefin Annalena Baerbock eine Absenkung des ...

Verkehrssteuerung FDP und Grüne offen für City-Maut

FDP und Grüne zeigen sich offen für die Einführung einer City-Maut in Städten. "Eine City-Maut kann unter bestimmten Voraussetzungen eine sinnvolle ...

SPD Klingbeil kritisiert CDU-Reaktion auf Youtuber Rezo

SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil hat der CDU vorgeworfen, von oben herab auf die Video-Kritik des Youtubers Rezo zu reagieren. "Eine ganze Generation zu ...

"Capital" Unterstützung für Altmaiers Industriestrategie aus der SPD

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) erhält für seine umstrittene Industriestrategie grundsätzliche Unterstützung von der SPD. Das Konzept sei ...

Teuteberg Rot-Rot-Grün wäre „Albtraum für Bremen“

FDP-Generalsekretärin Linda Teuteberg hat vor einem "Albtraum für Bremen" gewarnt, sollte es nach der Wahl zu Rot-Rot-Grün in dem Stadtstaat kommen. ...

"Anti-CDU-Video" Ziemiak lädt Youtuber Rezo zur Diskussion ein

CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak hat den Youtuber Rezo nach dessen Anti-CDU-Video zu einer gemeinsamen Diskussion eingeladen. "Ich glaube, wir haben eine ...

Wahl-O-Mat-Stopp Bundeszentrale und Volt verhandeln über Vergleich

Die Bundeszentrale für politische Bildung (BPB) und die Partei Volt verhandeln über einen Vergleich im Streit über den Wahl-O-Maten. Das bestätigte ein ...

Positionspapier FDP will Datenschutzbeauftragte für kleine Firmen abschaffen

Die FDP hat die Bundesregierung aufgefordert, die Datenschutzvorschriften für kleine und mittlere Unternehmen zu lockern. In einem Positionspapier der ...

"Anti-CDU-Video" Youtuber Rezo wirft Parteien „asoziales Verhalten“ vor

Der Youtuber Rezo hat den Parteien vorgeworfen, Unterdreißigjährige zu diskreditieren. "Selbst wenn ein Unterdreißigjähriger sich auf Wissenschaftler und ...

Verbraucherminister Länder wollen Haltungsform auf Lebensmitteln mit Ei

Verbraucher sollen künftig nicht nur auf Eierpackungen, sondern auch auf allen übrigen Verpackungen von Lebensmitteln, in denen Eier weiterverarbeitet ...

Grüne Habeck verlangt von Union endgültige Abgrenzung zur AfD

Grünen-Chef Robert Habeck hat vor dem Hintergrund der "Ibiza-Affäre" in Österreich von der Union in Deutschland eine endgültige Abgrenzung zur AfD gefordert. ...

FDP Linder kritisiert Grundrenten-Konzept der SPD

FDP-Chef Christian Linder hat das Konzept der SPD für die Einführung einer Grundrente scharf kritisiert. "Wer denkt eigentlich noch an die Menschen, die ...

Amtszeit von Barley Verbraucherschützer ziehen gemischte Bilanz

Deutschlands oberster Verbraucherschützer Klaus Müller hat eine gemischte Bilanz der Amtszeit von Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD) gezogen. Die ...

Jubiläum Spitzenpolitiker heben Bedeutung des Grundgesetzes hervor

Anlässlich des Jubiläums "70 Jahre Grundgesetz" haben Spitzenpolitiker verschiedener Bundestagsparteien die Bedeutung des Grundgesetzes hervorgehoben - und ...

Linke Riexinger will Rot-Rot-Grün in Bremen

Linken-Chef Bernd Riexinger setzt nach der Bürgerschaftswahl in Bremen am Sonntag auf ein rot-rot-grünes Bündnis in der Hansestadt. "Ich erwarte, dass wir ...

CDU Dagmar Schipanski beklagt Probleme im Ost-West-Verhältnis

Die ehemalige Kandidatin für das Amt als Bundespräsidentin, Dagmar Schipanski (CDU), hat Probleme im Verhältnis zwischen Ost- und Westdeutschen beklagt. ...

Grundrente Hessens Ministerpräsident lehnt Finanztransaktionssteuer ab

Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) hat das Finanzierungsmodell der SPD für die Grundrente zurückgewiesen und sich grundsätzlich gegen ...

Bericht Barley setzte in ihrer Amtszeit 14 Gesetzesprojekte um

Die Bundesjustizministerin und SPD-Spitzenkandidatin für die Europawahl, Katarina Barley, hat seit ihrem Amtsantritt im März 2018 insgesamt 14 ...

CDU Ziemiak fordert mehr Präsenz seiner Partei im Internet

CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak fordert von seiner Partei mehr Anstrengungen, um jüngere Wähler zu erreichen. "Wir müssen online präsenter sein. Wir ...

CDU Karliczek wirbt für Bereitschaft zum Streit an Hochschulen

Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) wirbt für die Bereitschaft zum Streit an deutschen Hochschulen. "Hochschulen sind Orte für Diskurs. Dort wird ...

Auswärtiges Amt Regierung will Rechte von Zivilisten in Kriegen besser schützen

Die Bundesregierung will die Rechte von Zivilisten in Kriegen und Konfliktregionen besser schützen. Auch 70 Jahre nach der Verabschiedung der Genfer ...

Grundrenten-Streit CDU-Arbeitnehmerflügel springt SPD bei

Der stellvertretende Vorsitzende der Christlich Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA), Christian Bäumler, hält den Widerstand der Union gegen das ...

SPD Nahles heizt Debatte um Grundrente weiter an

Die von Union und SPD im Koalitionsvertrag verabredete Grundrente für Geringverdiener droht dem Wahlkampf zum Opfer zu fallen, da sich die ...

Weitere Nachrichten