Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Pegida-Demo

© über dts Nachrichtenagentur

31.01.2015

AfD Lucke rechnet mit massivem Bedeutungsverlust von Pegida

„Es ist deren Problem, wenn sie sich zerlegen. Wir zerlegen uns nicht.“

Berlin – AfD-Bundessprecher Bernd Lucke geht davon aus, dass die islamkritische Bewegung Pegida innerhalb des nächsten Jahres massiv an Bedeutung verliert.

In einem Interview mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Samstag) verteidigte Lucke dennoch die Gespräche der sächsischen AfD-Vorsitzenden Frauke Petry mit den Organisatoren: „Ich bin fest davon überzeugt, dass es richtig war, mit Pegida zu reden.“

Politiker wie SPD-Chef Sigmar Gabriel und die Ministerin Ursula von der Leyen (CDU) seien diesem Beispiel gefolgt oder hätten es befürwortet.

Zuletzt hatte ein interner Führungsstreit das Pegida-Organisationsteam zersplittert. Dieses Schicksal drohe seiner Partei nicht, so Lucke: „Es ist deren Problem, wenn sie sich zerlegen. Wir zerlegen uns nicht“, sagte er.

Auch inhaltlich grenzte Lucke die AfD von Pegida ab: Er sehe Zuwanderung, Migration und Integration „nur als eines von mehreren wichtigen Themen an“, mit denen sich die AfD befasse.

Auf die Frage, ob es Pegida in einem Jahr noch geben werde, sagte Lucke: „Ich glaube eher nicht.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-afd-chef-lucke-rechnet-mit-massivem-bedeutungsverlust-von-pegida-77682.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Weitere Schlagzeilen