Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Bernd Lucke

© über dts Nachrichtenagentur

21.01.2015

AfD Lucke nennt SPD „Partei snobistischer Sittenwächter“

„Ich denke, man muss sich anhören, welche Probleme die Demonstranten sehen.“

Berlin – AfD-Chef Bernd Lucke hat SPD-Generalsekretärin Yasmin Fahimi scharf dafür kritisiert, dass sie einen Dialog mit den Anhängern der islamkritischen Bewegung Pegida kategorisch ablehnt: „Früher war die SPD mal die Partei der kleinen Leute – heute ist sie eine Partei snobistischer Sittenwächter, die den Kontakt zum Volk verloren hat“, sagte Lucke dem „Handelsblatt“ (Onlineausgabe).

„Statt zuzuhören macht die SPD-Spitze ziemlich arrogant auf Moralapostel und stempelt die Menschen ruckzuck als Ausländerfeinde ab. Aber wir wissen doch, dass dies keineswegs alles Rechtsradikale oder Ausländerfeinde sind.“

Bei den Pegida-Unterstützern handele es sich „größtenteils“ um Leute, die sich von der Politik nicht mehr ernstgenommen fühlten, sagte Lucke weiter. „Ich denke, man muss sich anhören, welche Probleme die Demonstranten sehen und prüfen, ob die Sorgen, die sie vortragen, berechtigt sind. Dafür sind wir doch Volksvertreter.“

Lucke begrüßte in diesem Zusammenhang, dass das CDU-Präsidiumsmitglied Jens Spahn den Anhängern der Bewegung Gespräche angeboten hat. „Wenn die CDU in dieser Hinsicht nun dem Beispiel der AfD folgt, verstehe ich das als Kompliment“, sagte er.

Lucke bestritt zugleich, dass seine Partei eine Nähe zu Pegida pflege. Seine Co-Vorsitzende Frauke Petry habe „ganz klar gesagt“, dass es weder eine Zusammenarbeit noch einen Schulterschluss mit Pegida geben werde.

„Ich glaube auch nicht, dass die AfD einem erhöhten Anschlagsrisiko ausgesetzt ist, denn wir sind keine islamfeindliche Partei“, fügte Lucke hinzu.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-afd-chef-lucke-nennt-spd-partei-snobistischer-sittenwaechter-77089.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Martin Schulz gegen Große Koalition nach Bundestagswahl

Der SPD-Parteichef und Kanzlerkandidat, Martin Schulz, hat sich von einer möglichen Großen Koalition unter Führung von Bundeskanzlerin Merkel, nach der ...

SPD-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Sonderparteitag beschließt Wahlprogramm einstimmig

Der außerordentliche SPD-Bundesparteitag hat das Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2017 ohne Gegenstimmen beschlossen - bei einer Enthaltung. "Mit dem ...

Solidaritätszuschlag

© über dts Nachrichtenagentur

Schäuble Soli-Abschaffung vor 2030 möglich

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich offen dafür gezeigt, den Solidaritätszuschlag früher als bis zum Jahr 2030 abzuschaffen. "Natürlich ...

Weitere Schlagzeilen