Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

09.02.2010

Berlin 41-Jähriger greift Mann mit Machete an

Berlin – In Niederschöneweide, im Berliner Bezirk Treptow-Köpenick, hat ein Mann gestern Abend einen 34-Jährigen mit einer Machete verletzt. Wie die Berliner Polizei heute mitteilte, war dem 41-jährigen Angreifer durch die Wirtin einer Gaststätte wegen eines bestehenden Lokalverbots zunächst der Zutritt verweigert worden. Dennoch sei der unwillkommene Gast gegen 20 Uhr zurück zum Lokal gekommen und habe dann einen 34-Jährigen, der ihn aufforderte zu gehen, mit der Machete angegriffen. Nachdem das Opfer mehrere Hiebe mit einem Barhocker abwehren konnte, trafen ihn Schläge an den Händen und am Kopf. Trotz seiner Verletzungen folgte er dem Angreifer und konnte die inzwischen eingetroffenen Polizisten zu einem Spätkauf führen, in den der Täter geflüchtet war. Der 41-Jährige wurde festgenommen und die Tatwaffe beschlagnahmt. Der Verletzte wurde in eine Klinik eingeliefert.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-41-jaehriger-greift-mann-mit-machete-an-6822.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Martin Schulz gegen Große Koalition nach Bundestagswahl

Der SPD-Parteichef und Kanzlerkandidat, Martin Schulz, hat sich von einer möglichen Großen Koalition unter Führung von Bundeskanzlerin Merkel, nach der ...

Timo Werner beim Confed Cup 2017

© Pressefoto Ulmer/Markus Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Deutschland im Halbfinale gegen Mexiko

Deutschland hat beim Confed Cup das dritte und letzte Spiel in Vorrundengruppe B mit 3:1 gegen Kamerun gewonnen und zieht ins Halbfinale ein. Dort wartet ...

Blick über Rom

© über dts Nachrichtenagentur

Italien Regierung will Milliarden in Krisen-Banken pumpen

Die italienische Regierung will nun doch bis zu 17 Milliarden Euro in die beiden von der Pleite bedrohten Bankhäuser Veneto Banca und Popolare Vicenza ...

Weitere Schlagzeilen