Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

12.12.2010

Berlin: 17-Jähriger in U-Bahnstation mit Messer getötet

Berlin – Im Berliner Stadtteil Reinickendorf ist am Samstagabend ein Jugendlicher bei einer Auseinandersetzung tödlich verletzt worden. Gegen 21:30 Uhr war es zu einem gewalttätigen Streit zwischen mehreren Jugendlichen an der U-Bahnstation Wittenau gekommen, teilte die Polizei mit. Dabei wurde ein 17-Jähriger mit einem Messer angegriffen. Die gerufenen Rettungskräfte konnten den Verletzten zunächst reanimieren, der Jugendliche verstarb jedoch kurze Zeit später in einem Krankenhaus.

Der beziehungsweise die Täter entkamen unerkannt. Über das Motiv gibt es ebenfalls noch keine Erkenntnisse. Eine Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-17-jaehriger-in-u-bahnstation-mit-messer-getoetet-17931.html

Weitere Nachrichten

Notarzt

© über dts Nachrichtenagentur

Bayern 66-jähriger Landwirt stirbt bei Arbeitsunfall

In Weidenberg im oberfränkischen Landkreis Bayreuth ist am Montagabend ein 66 Jahre alter Landwirt bei einem Arbeitsunfall ums Leben gekommen. Sein Traktor ...

Kinder

© über dts Nachrichtenagentur

Kinderhilfswerk Kinder brauchen Erholung in den Ferien

Das Deutsche Kinderhilfswerk hat zum Beginn der Sommerferien-Saison an alle Eltern appelliert, ihren Kindern in der schulfreien Zeit ausreichend Raum zur ...

US-Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Aus Nordkorea freigelassener US-Student gestorben

Ein aus Nordkorea freigelassener US-Student ist tot. Das teilte die Familie des 22-Jährigen am Montag mit. Der Student war im Januar 2016 in Nordkorea ...

Weitere Schlagzeilen