Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

07.07.2010

Berichte Täter stellt sich nach WM-Mord der Polizei

Palma de Mallorca – Nach dem Mord an zwei Italienern in einer Hannoveraner Gaststätte ist der mutmaßliche Täter offenbar gefasst. Das berichten übereinstimmend ein spanischer Radiosender und die „Bild“-Zeitung. Der 42-jährige Verdächtige habe sich demnach in Palma auf Mallorca der Polizei gestellt. Die deutschen Behörden konnten die Festnahme nicht bestätigen.

Der Mann hatte am Montagmorgen in der Kneipe den zwei Italienern im Alter von 47 und 49 Jahren in den Kopf geschossen. Die Opfer verstarben wenig später im Krankenhaus aufgrund ihrer schweren Verletzungen. Hintergrund der Gewalttat war offenbar eine Auseinandersetzung über Fußball gewesen. Die drei Männer hatten sich nach Zeugenaussagen darüber gestritten, wie oft Italien die Weltmeisterschaft gewonnen hat.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berichte-taeter-stellt-sich-nach-wm-mord-der-polizei-11635.html

Weitere Nachrichten

BMW

© über dts Nachrichtenagentur

Elektroauto BMW kontert Tesla

Der BMW-Konzern will auf der Branchenmesse IAA im September den 3er-BMW als Elektroauto vorstellen. Das Auto soll eine Reichweite von mindestens 400 ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

Geschäftsklima Ifo-Index zeigt weiter hohe Einstellungsbereitschaft

Die deutsche Wirtschaft startet so optimistisch ins zweite Halbjahr wie nie zuvor. So ist der Geschäftsklimaindex des Münchener Ifo-Instituts Ende Juni auf ...

Senioren in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU will private Altersvorsorge vereinheitlichen

Die EU-Kommission will europäische Regeln für die private Altersvorsorge erlassen. "Wir wollen einen europäischen Qualitätsstandard für ...

Weitere Schlagzeilen