Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Französische Polizisten

© über dts Nachrichtenagentur

21.08.2017

Berichte Auto fährt in Marseille in Bushaltestellen

Der Fahrer wurde demnach festgenommen.

Marseille – In der französischen Hafenstadt Marseille ist am Montag ein Auto in zwei Bushaltestellen gerast. Dabei sei mindestens eine Person ums Leben gekommen, berichten mehrere französische Medien übereinstimmend unter Berufung auf Polizeiangaben.

Der Fahrer wurde demnach festgenommen. Es soll sich um einen 35 Jahre alten Mann handeln, der polizeibekannt sei, berichtet „France Info“.

Die genauen Hintergründe des Vorfalls waren zunächst unklar.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berichte-auto-faehrt-in-marseille-in-bushaltestellen-100732.html

Weitere Nachrichten

Spanische Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Fall Akhanli Anwalt rechnet nicht mit Auslieferung an die Türkei

Der Anwalt des in Spanien festgenommenen deutschen Schriftsteller Dogan Akhanli, Ilias Uyar, rechnet nicht mit einer Auslieferung seines Mandanten an die Türkei. ...

Französische Polizisten

© über dts Nachrichtenagentur

Frankreich Bahnhof von Nimes evakuiert – Polizei gibt Entwarnung

Nachdem der Bahnhof der südfranzösischen Stadt Nimes am Samstagabend kurzzeitig gesperrt und evakuiert worden war, hat die Polizei Entwarnung gegeben. ...

Französisches Polizeiauto

© über dts Nachrichtenagentur

Berichte Bahnhof von Nimes wegen Schießerei evakuiert

Der Bahnhof der südfranzösischen Stadt Nimes ist laut örtlicher Medienberichte am Samstagabend evakuiert worden. Dort sei mindestens eine bewaffnete ...

Weitere Schlagzeilen