Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

13.09.2009

Berichte 30 tote Zivilisten nach Luftangriff

Kabul – Bei dem von der Bundeswehr angeordneten Luftangriff in Afghanistan sind möglicherweise deutlich mehr Zivilisten ums Leben gekommen, als bisher offiziell angegeben. Nach Informationen der ARD geht aus einem Bericht der von Präsident Hamid Karsai eingesetzten Untersuchungskommission hervor, dass 30 Zivilisten ums Leben kamen und neun weitere verletzt wurden. Ein Bericht der Internationalen Schutztruppe ISAF liegt bislang noch nicht vor. Ursprünglich hatte die Bundeswehr angegeben, dass bei dem Angriff auf entführte Tanklastzüge nur Taliban ums Leben gekommen seien, später wurden auch zivile Opfer eingeräumt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berichte-30-tote-zivilisten-nach-luftangriff-1585.html

Weitere Nachrichten

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Polizisten schieben 18,1 Millionen Überstunden vor sich her

Die Polizeibeamten in Deutschland schieben mehr als 18,1 Millionen Überstunden vor sich her. Das berichtet die "Rheinische Post" (Donnerstagsausgabe) unter ...

Männer in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Jugendämter Zusammenarbeit mit gleichgeschlechtlichen Paaren normal

In der Debatte um die "Ehe für alle" hat die Bundesarbeitsgemeinschaft der Landesjugendämter ihre Zusammenarbeit mit gleichgeschlechtlichen Paaren betont. ...

Rob Wainwright Europol

© Security and Defence Agenda / CC BY 2.0

Konzerne weltweit kritisiert Europol warnt vor noch aggressiveren Hackerangriffen

Angesichts fortlaufender Cyberangriffe hat der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, die Nachlässigkeit vieler Konzerne weltweit ...

Weitere Schlagzeilen