Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

03.12.2014

Bericht Zoll kontrolliert Mindestlohn in Fleischindustrie

Hintergrund sei eine bereits am Dienstag gestartete Schwerpunktkontrolle.

Berlin – Der Zoll nimmt laut eines Berichts der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Donnerstag) derzeit bundesweit Unternehmen aus der Fleischbranche unter die Lupe und kontrolliert dabei unter anderem, ob der Mindestlohn eingehalten wird.

Hintergrund sei eine bereits am Dienstag gestartete Schwerpunktkontrolle von Schlachthöfen, Zerlegebetrieben und anderen Unternehmen aus diesem Wirtschaftszweig, die bis zum Mittwochabend abgeschlossen sein soll.

Bei den Untersuchungen in ganz Deutschland wird unter anderem kontrolliert, ob der flächendeckende Mindestlohn eingehalten wird, der seit 1. August in der Branche gilt, heißt es in dem Zeitungsbericht. Von zunächst 7,75 Euro stieg die Untergrenze zum 1. Dezember auf acht Euro. Sie gilt auch für die zahlreichen ausländischen Schlachter, die in deutschen Betrieben per Werkvertrag arbeiten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bericht-zoll-kontrolliert-mindestlohn-in-fleischindustrie-75718.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen