Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Orthodoxer Jude

© über dts Nachrichtenagentur

15.04.2015

Bericht Zahl der Juden in Deutschland nimmt ab

Jüdische Gemeinden hatten Ende des vergangenen Jahres 100.437 Mitglieder.

Berlin – Die Zahl der Juden in Deutschland sinkt weiter. Wie die „Neue Osnabrücker Zeitung“ berichtet, hatten die jüdischen Gemeinden Ende des vergangenen Jahres 100.437 Mitglieder. Dies waren rund 900 weniger als im Vorjahr, wie die Zeitung unter Berufung auf die ihr vorliegende Statistik der zuständigen Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland für das Jahr 2014 berichtet.

Den bisher höchsten Stand hatte die Zahl der jüdischen Gemeindemitglieder in der Bundesrepublik im Jahr 2006 mit 107.794 erreicht. 169 Juden wanderten im vergangenen Jahr ausweislich der Statistik aus. 2013 waren es 150 gewesen, im Jahr 2012 allerdings 256 und im Jahr davor rund 230.

Ein Trend zur Auswanderung lässt sich demnach auch nach jüngsten antisemitischen Anschlägen in Europa nicht ableiten. Eher ist der Statistik zufolge das Gegenteil der Fall, denn die gegenwärtige Zahl jüdischer Auswanderer aus Deutschland liegt auch deutlich unter dem langjährigen Mittel seit 1990.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bericht-zahl-der-juden-in-deutschland-nimmt-ab-82076.html

Weitere Nachrichten

Aiman Mazyek - Zentralrat der Muslime 2015

© Christliches Medienmagazin pro / CC BY 2.0

Zentralrat der Muslime Mazyek nach eigenen Angaben auf „ISIS-Todesliste“

Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, wird nach eigenen Angaben von der Terrororganisation "Islamischer Staat" gejagt - und eine ...

Wohnungsanzeigen

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Ausländer werden bei Wohnungssuche benachteiligt

Menschen mit ausländischen Namen werden laut einer Studie bei der Wohnungssuche in Deutschland benachteiligt. Der Untersuchung des "Spiegels" und des ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Verhaltensökonom Risiko von Terroranschlägen wird überschätzt

Angesichts der Angst vieler Deutscher vor Terroranschlägen im Urlaub rät der Verhaltensökonom Horst Müller-Peters von der Technischen Hochschule Köln zu ...

Weitere Schlagzeilen