Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Pegida-Demo

© über dts Nachrichtenagentur

19.08.2015

Bericht Wissenschaftsstandort Dresden leidet unter Pegida

„Wir haben einen echten Reputationsverlust erlitten.“

Dresden – Dresden leidet als Wissenschaftsstandort unter den Folgen von Pegida: Auch wegen der aktuellen Anfeindungen gegen Flüchtlinge entschieden sich Forscher und internationale Wissenschaftler immer wieder gegen die Technische Universität, die Max-Planck-Institute und viele weitere Forschungseinrichtungen in Dresden, berichtet die Wochenzeitung „Die Zeit“.

Manche kämen erst gar nicht, andere wollten wieder weg: „Wir haben einen echten Reputationsverlust erlitten“, sagte Hans Müller-Steinhagen, Rektor der Technischen Universität Dresden, der einzigen Exzellenzuniversität im Osten, der Wochenzeitung.

Der Schaden sei „nicht so schnell zu beseitigen“, sagte Sachsens Wissenschaftsministerin Eva-Maria Stange (SPD). Es habe zu lang gedauert, bis ihr Koalitionspartner, die CDU, klare Worte gefunden habe.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bericht-wissenschaftsstandort-dresden-leidet-unter-pegida-87468.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen