Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Ursula von der Leyen

© über dts Nachrichtenagentur

06.10.2014

Bericht Von der Leyen droht Drohnen-Panne

Aufklärungsdrohne könnte an Zulassungsproblemen scheitern.

Berlin – Der Versuch von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU), ein Nachfolge-Modell für die Aufklärungsdrohne „Euro Hawk“ zu finden, könnte wie beim Vorgänger an Zulassungsproblemen scheitern. Das geht aus einem Gutachten der Wehrtechnischen Dienststelle für Luftfahrzeuge hervor, aus dem die „Bild“ (Dienstag) zitiert.

Wörtlich heißt es darin: „Aufgrund der Erfahrung wird die Erreichbarkeit einer Musterzulassung des Global Hawk basierten Triton durch Leiter ML (Leiter des Musterprüfwesens für Luftfahrtgerät der Bundeswehr) als unwahrscheinlich eingestuft.“

Von der Leyen hatte am Sonntag angekündigt, die Überwachungstechnologie aus dem „Euro Hawk“ nach Abschluss des Testbetriebs in der US-Drohne „Triton“ installieren zu wollen. An Zulassungsschwierigkeiten war schon die Entwicklung des „Euro Hawk“ gescheitert.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bericht-von-der-leyen-droht-drohnen-panne-73191.html

Weitere Nachrichten

Armin Laschet am 14.05.2017

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Laschet für Olympia-Bewerbung der Rhein-Ruhr-Region

Der voraussichtlich neue NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat sich für eine Bewerbung der Rhein-Ruhr-Region um die Olympischen Spiele ...

Landtag von Sachsen-Anhalt

© über dts Nachrichtenagentur

Sachsen-Anhalt Weiterer AfD-Abgeordneter verlässt Landtagsfraktion

Die AfD-Fraktion im Landtag von Sachsen-Anhalt verliert erneut einen Abgeordneten: Gottfried Backhaus aus dem Saalekreis erklärte laut "Mitteldeutscher ...

Kongo

© Nightstallion / gemeinfrei

Kongos Staatschef Kabila „Wahlen sind nicht unsere Priorität“

Der Präsident der Demokratischen Republik Kongo, Joseph Kabila, hat sich dafür gerechtfertigt, dass er den Termin für die Präsidentschaftswahl hat ...

Weitere Schlagzeilen