Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

30.09.2014

Bericht Viele Kommunen verlassen Sparkurs und investieren wieder

Gemeinden in NRW gaben knapp 1,2 Milliarden Euro mehr aus, als sie einnahmen.

Berlin – Viele Kommunen verlassen offenbar ihren Sparkurs und investieren wieder. Allein die Städte und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen gaben im ersten Halbjahr knapp 1,2 Milliarden Euro mehr aus, als sie einnahmen, berichtet das „Handelsblatt“ (Mittwochsausgabe) unter Verweis auf eine Sonderauswertung des Statistischen Bundesamts zu den Kernhaushalten der Kommunen.

Auf Platz zwei der Schuldenlisten landete demnach Rheinland-Pfalz (365 Millionen), gefolgt von Hessen (299 Millionen Euro). Lediglich in Bayern, Baden-Württemberg, Sachsen und Thüringen hätten die Kommunen im ersten Halbjahr mehr eingenommen, als sie ausgaben.

Von Januar bis Juni seien vor allem die kommunalen Investitionen in die Höhe geschnellt: Bundesweit seien 16,8 Prozent mehr investiert worden. Den größten Zuwachs von 85 Prozent habe es in Mecklenburg-Vorpommern gegeben, gefolgt von NRW mit 31 Prozent. Lediglich in Schleswig-Holstein hätten die Kommunen weniger als im Vorjahreszeitraum investiert.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bericht-viele-kommunen-verlassen-sparkurs-und-investieren-wieder-72877.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen