Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Gründungsparteitag der "Alternative für Deutschland"

© über dts Nachrichtenagentur

12.01.2015

Bericht Viele Anmeldungen für AfD-Parteitag

Kapazitäten vor Ort gesprengt.

Berlin – Der AfD drohen bei ihrem Satzungsparteitag in Bremen am 31. Januar und 1. Februar chaotische Zustände: Wie „Bild“ unter Berufung auf Parteikreise meldet, haben sich mittlerweile 3.000 Mitglieder zur Teilnahme angemeldet. Das sprengt die Kapazitäten vor Ort, denn der angemietete Saal in einem Bremer Hotel bietet höchstens Platz für 1.600 Personen.

Eine Abordnung der Parteigeschäftsstelle reist nach Informationen der Zeitung am Dienstag nach Bremen, um vor Ort zu prüfen, ob eine Ausweitung des Parteitags auf die anliegenden, noch freien kleinen Säle möglich ist. In diese müsste das Bühnengeschehen dann per Video übertragen werden.

Ein AfD-Sprecher bestätigte die hohen Anmeldungszahlen. Der Hamburger AfD-Politiker und Parteienrechtsexperte Markus Wegner forderte gegenüber „Bild“: „Es ist wichtig, dass dafür Sorge getragen wird, dass alle angereisten Mitglieder ordentlich abstimmen können. TV-Übertragungen in irgendwelche Nebensäle, in denen Mitglieder zwei Tage mit 200 Zetteln in der Hand auf dem Schoß hocken, während im Hauptsaal die Debatten laufen, sind unzumutbar.“

Wenn der Parteitag so nicht durchführbar sei, erklärte Wegner weiter, dann müsse die AfD-Führung „jetzt irgendwo in Deutschland nach einer passenden Halle suchen“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bericht-viele-anmeldungen-fuer-afd-parteitag-76563.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Martin Schulz gegen Große Koalition nach Bundestagswahl

Der SPD-Parteichef und Kanzlerkandidat, Martin Schulz, hat sich von einer möglichen Großen Koalition unter Führung von Bundeskanzlerin Merkel, nach der ...

SPD-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Sonderparteitag beschließt Wahlprogramm einstimmig

Der außerordentliche SPD-Bundesparteitag hat das Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2017 ohne Gegenstimmen beschlossen - bei einer Enthaltung. "Mit dem ...

Solidaritätszuschlag

© über dts Nachrichtenagentur

Schäuble Soli-Abschaffung vor 2030 möglich

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich offen dafür gezeigt, den Solidaritätszuschlag früher als bis zum Jahr 2030 abzuschaffen. "Natürlich ...

Weitere Schlagzeilen