Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

25.09.2010

Bericht Union und FDP auf Konfliktkurs in der Sicherheitspolitik

Berlin – In der Berliner Regierungskoalition bahnt sich eine scharfe Konfrontation in Fragen der Inneren Sicherheit an. Ein Papier der FDP-Fraktion, das diese Woche ihren Bundestagsabgeordneten zugehen soll, positioniert sich in allen wesentlichen Punkten gegen die Pläne von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU). Dies berichtet der „Spiegel“. So lehnt der Entwurf der Liberalen jede Ausweitung von Online-Durchsuchungen kategorisch ab und bezeichnet das Abhören verschlüsselter Internettelefonate („Quellen-Telekommunikationsüberwachung“) durch den Verfassungsschutz als unverhältnismäßig. Auch zu den Streitthemen Vorratsdatenspeicherung und Netzsperren scheinen die Positionen der Koalitionspartner unversöhnlich.

Die Union will ihr konservatives Profil stärken und hat offenbar das Innenressort mit dem Schwerpunkt Terrorabwehr als dafür taugliches Feld ausgemacht. Die FDP wiederum setzt verstärkt auf die Verteidigung der Bürgerrechte. Die innenpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion Gisela Piltz sieht für neue Anti-Terror-Maßnahmen „keine fachliche Notwendigkeit“. Der Bundesinnenminister müsse sich darum kümmern, Vollzugsdefizite zu beseitigen. „Wer seine Hausaufgaben macht, muss nicht ständig neue Gesetze fordern“, so die FDP-Abgeordnete.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bericht-union-und-fdp-auf-konfliktkurs-in-der-sicherheitspolitik-15666.html

Weitere Nachrichten

Bootsflüchtlinge im Mittelmeer Archiv

© Marina Militare, über dts Nachrichtenagentur

CSU Mit vielen Abkommen Flüchtlinge zurück nach Afrika bringen

Die CSU verlangt mehr Vereinbarungen nach dem Muster des EU-Türkei-Abkommens, um Mittelmeerflüchtlinge zurück nach Afrika bringen zu können. "Es kann nicht ...

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

Video-Podcast Merkel will mehr Engagement des Bundes für die Bildung

Bundeskanzlerin Angela Merkel stellt mehr Engagement des Bundes in der Bildungspolitik in Aussicht. In ihrem neuen Video-Podcast kündigte Merkel Hilfe bei ...

CDU-Parteizentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Union kann sich bei Obergrenze und Mütterrente nicht einigen

CDU und CSU können sich offenbar weder auf eine Obergrenze für Flüchtlinge noch auf eine Ausweitung der Mütterrente einigen: Im gemeinsamen Wahlprogramm ...

Weitere Schlagzeilen