Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Tastatur

© über dts Nachrichtenagentur

24.11.2014

Bericht Trojaner spioniert jahrelang Unternehmen und Behörden aus

Die Software sei technisch äußerst ausgereift.

Mountain View – Eine neu entdeckte Spionage-Software hat offenbar jahrelang Unternehmen, Behörden, Forschungseinrichtungen und Privatpersonen ausgespäht. Am stärksten betroffen seien Russland und Saudi-Arabien gewesen, so die IT-Sicherheitsfirma Symantec, die den Trojaner entdeckt hatte.

Die Software sei technisch äußerst ausgereift, seine Entwicklung habe wahrscheinlich Monate oder sogar Jahre gebraucht. Daher gehe man davon aus, dass der Trojaner, den Symatec „Regin“ nannte, von einem Staat in Auftrag gegeben wurde.

„Regin“ könne unter anderem Aufnahmen vom Bildschirm machen, Passwörter stehlen, den Datenverkehr überwachen und gelöschte Dateien wiederherstellen.

Die Software sei zwischen 2008 und 2011 beobachten worden und dann plötzlich verschwunden. Ab 2013 sei eine neue Version aufgetaucht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bericht-trojaner-spioniert-jahrelang-unternehmen-und-behoerden-aus-75412.html

Weitere Nachrichten

windows-10

Windows 10 build 10586 © Microsoft / gemeinfrei

Datenschleuder Windows 10 Ist der Firmeneinsatz von Windows 10 legal?

Windows 10 übermittelt viele detaillierte Informationen über die Systemnutzung an die US-Server von Microsoft. Ein juristisches Nachspiel hierzu ist nicht ...

Facebook Internet

© facebook

Hasskommentare auf Facebook Politiker fordern Ermittlungen gegen Zuckerberg

Wenn Facebook Hasskommentare nicht löscht, sollen deutsche Strafverfolgungsbehörden notfalls gegen Unternehmens-Chef Mark Zuckerberg vorgehen. Das fordern ...

WhatsApp

© WhatsApp Inc.

Telemediendienste BKA will gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp & Co.

Angesichts zunehmender kryptierter Kommunikation von Terrorverdächtigen will das BKA eine gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp und andere Provider. ...

Weitere Schlagzeilen