Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Hochspannungsleitung

© über dts Nachrichtenagentur

07.07.2013

Bericht Strompreise könnten noch stärker steigen

Anhaltendes Defizit bei der Ökostrom-Finanzierung.

Berlin – Die Strompreise müssen aufgrund eines anhaltenden Defizits bei der Ökostrom-Finanzierung möglicherweise noch stärker steigen als bisher bekannt.

Trotz der zum Jahreswechsel erhöhten Umlage hat das Ausgleichskonto für die Erneuerbaren Energien (EEG) im Juni mit einem Minus von 900 Millionen Euro abgeschlossen, berichtet das Nachrichtenmagazin „Focus“. Das ergebe sich aus einer Aufstellung der vier Übertragungsnetz-Betreiber.

Damit weist das Konto nun seit 13 Monaten in Folge ein Defizit aus. Das bedeutet, dass mehr Geld für Solar- und Windstromanlagen ausgezahlt wird als die Stromkunden über die EEG-Umlage dafür aufbringen. Im April lag das Minus bei 385 Millionen Euro. Seitdem vergrößert es sich wieder.

Grund ist neben dem niedrigen Börsenpreis für Strom, dass mehr Öko-Anlagen ans Netz gingen als prognostiziert. Die EEG-Umlage beträgt 5,3 Cent je Kilowattstunde.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bericht-strompreise-koennten-noch-staerker-steigen-63697.html

Weitere Nachrichten

London Eye an der Themse

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Finanzplatz London war Hauptdrehscheibe bei Cum-Ex-Geschäften

Der Finanzplatz London ist offenbar die Hauptdrehscheibe bei sogenannten Cum-Ex-Geschäften, mit denen der deutsche Fiskus jahrelang ausgeplündert worden ...

Frankfurter Wertpapierbörse

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Schaden durch Steuertricks mit Aktien größer als bekannt

Der Schaden durch Cum-Ex- und Cum-Cum-Geschäfte ist für den Staat offenbar weitaus größer als bisher bekannt. Das ergaben Berechnungen der Universität ...

Air-Berlin-Maschine

© über dts Nachrichtenagentur

Air-Berlin-Chef „Mir tun die Verspätungen leid“

Air-Berlin-Chef Thomas Winkelmann bittet seine Kunden für die vielen Pannen der vergangenen Wochen um Entschuldigung: "Mir tun die Verspätungen leid", ...

Weitere Schlagzeilen