Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Panzer der Bundespolizei

© über dts Nachrichtenagentur

15.11.2015

Bericht Rund 300 islamistische Gefährder aus Deutschland

Die Zahl der aus Deutschland stammenden islamistischen Gefährder ist konstant.

Berlin – Die Zahl der aus Deutschland stammenden islamistischen Gefährder ist laut eines Berichts der „Berliner Zeitung“ (Online-Ausgabe) konstant: Die Zahl liege bei rund 300 und damit ziemlich genau so hoch wie Anfang des Jahres, als in Paris die erste Anschlagsserie von Islamisten stattfand, berichtet die Zeitung unter Berufung auf Berliner Sicherheitskreise.

Die Einstufung als Gefährder rechtfertige und erfordere eine Rund-um-die-Uhr-Überwachung. Freilich sei diese Überwachung sehr personalintensiv, sodass Terrorexperten bezweifeln, ob sie in dem Umfang überhaupt leistbar sei, heißt es in dem Bericht weiter.

Nicht alle Gefährder befinden sich nach Angaben aus den Sicherheitskreisen derzeit in Deutschland.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bericht-rund-300-islamistische-gefaehrder-aus-deutschland-90977.html

Weitere Nachrichten

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Gina-Lisa Lohfink 2016

© 9EkieraM1 / CC BY-SA 3.0

Vergewaltigungsvorwürfe Gina-Lisa Lohfink darf auf niedrigere Strafe hoffen

TV-Model und RTL-"Dschungelcamp"-Bewohnerin Gina-Lisa Lohfink muss für ihre mutmaßlich falschen Vergewaltigungsvorwürfe gegen zwei Männer möglicherweise ...

Weitere Schlagzeilen