Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Ruf nach Klärung der Führungsfrage wächst

© dapd

19.04.2012

Linke Ruf nach Klärung der Führungsfrage wächst

Liebich für Bartsch und Wagenknecht.

Berlin – Bei der Linkspartei wächst angesichts der Wahlkämpfe in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen der Ruf nach einer schnelleren Klärung ihrer Führungsfrage. „Ich denke, dass es im Wahlkampf helfen würde, wenn es Klarheit über die Kandidaten für die Parteispitze gäbe“, sagte der Berliner Linke-Abgeordnete Stefan Liebich der „Rheinischen Post“. Linke-Vorsitzende Gesine Lötzsch war aus privaten Gründen zurückgetreten. Die Nachfolgefrage soll nach einer Entscheidung des Parteivorstandes erst nach den Landtagswahlen angesprochen werden.

Liebich schlug vor, dass neben Dietmar Bartsch auch Sarah Wagenknecht für die beiden Chefposten kandidieren sollte. „Diese beiden hätten die Chance, die Breite unserer Partei professionell abzubilden.“

Zuvor hatten bereits Bundestags-Fraktionsvize Dietmar Bartsch, Fraktionsvorstandsmitglied Petra Pau und Sachsen-Anhalts Fraktionschef Wulf Gallert eine rasche Klärung der Kandidatenfrage gefordert.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bericht-ruf-nach-klarung-der-fuhrungsfrage-bei-den-linken-wachst-51183.html

Weitere Nachrichten

SPD

© gemeinfrei

SPD Seeheimer Kreis stützt Agenda-Kurs von Kanzlerkandidat Schulz

Der konservative SPD-Flügel "Seeheimer Kreis" stützt die von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz geplanten Korrekturen an der Agenda 2010. "Das sind ...

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Weitere Schlagzeilen