Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Tastatur

© über dts Nachrichtenagentur

08.01.2015

Bericht Regierungsnetz wird täglich tausendfach angegriffen

Darunter seien täglich 15 bis 20 „hochwertige“ Angriffe.

Berlin – Der am Mittwoch erfolgte Hacker-Angriff auf Regierungswebseiten war kein Einzelfall: Laut einer internen Aufstellung des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), über die die „Saarbrücker Zeitung“ (Donnerstagausgabe) berichtet, gab es 2014 täglich „tausende ungezielte Angriffe“ auf das Regierungsnetz. Darunter seien täglich 15 bis 20 „hochwertige“ Angriffe gewesen. Durchschnittlich ein gezielter Angriff pro Tag hatte laut dem BSI-Dokument einen nachrichtendienstlichen Hintergrund.

Zusätzlich seien im Jahr 2014 monatlich bis zu 60.000 verseuchte E-Mails aus den Netzen der Bundesverwaltung abgefangen worden.

So genannte „Denial of Service“-Attacken (gezielte Serverüberlastung), wie sie am Mittwoch die Bundesregierung trafen, gab es laut der Statistik im vergangenen Jahr in Deutschland 32.000 Mal, zumeist auf Unternehmen. Bis zum Mittwoch war es den Urhebern aber nie gelungen, Webseiten der Bundesregierung oder des Bundestags lahmzulegen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bericht-regierungsnetz-wird-taeglich-tausendfach-angegriffen-76423.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Martin Schulz gegen Große Koalition nach Bundestagswahl

Der SPD-Parteichef und Kanzlerkandidat, Martin Schulz, hat sich von einer möglichen Großen Koalition unter Führung von Bundeskanzlerin Merkel, nach der ...

SPD-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Sonderparteitag beschließt Wahlprogramm einstimmig

Der außerordentliche SPD-Bundesparteitag hat das Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2017 ohne Gegenstimmen beschlossen - bei einer Enthaltung. "Mit dem ...

Solidaritätszuschlag

© über dts Nachrichtenagentur

Schäuble Soli-Abschaffung vor 2030 möglich

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich offen dafür gezeigt, den Solidaritätszuschlag früher als bis zum Jahr 2030 abzuschaffen. "Natürlich ...

Weitere Schlagzeilen