Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

23.02.2015

Bericht Reformplan Athens soll über sieben Milliarden Euro einbringen

Unter anderem soll der Benzinschmuggel im Land gestoppt werden.

Berlin – Die griechische Regierung will mit ihrem Reform- und Sparkonzept nach eigenen Berechnungen mehr als sieben Milliarden Euro einnehmen. Das berichtet die „Bild“ (Montag) unter Berufung auf Informationen aus Athener Regierungskreisen.

Danach heißt es in dem Schreiben an die Institutionen EU, EZB und IWF, dass die Regierung künftig unter anderem den Benzinschmuggel im Land stoppen will. Die erhofften Zusatzeinnahmen für den Staat werden auf 1,5 Milliarden Euro beziffert. Die Bekämpfung des Zigarettenschmuggels soll weitere 800 Millionen Euro bringen.

Außerdem erhofft sich Athen 2,5 Milliarden Euro Einnahmen durch die Besteuerung reicher Griechen und Oligarchen sowie weitere 2,5 Milliarden Euro durch das Eintreiben von Steuerschulden bei Bürgern und Unternehmen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bericht-reformplan-athens-soll-ueber-sieben-milliarden-euro-einbringen-79059.html

Weitere Nachrichten

US-Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

USA Ex-FBI-Chef Comey sagt am Donnerstag aus

Ex-FBI-Chef James Comey soll am Donnerstag vor dem US-Senat erscheinen. Darin soll Comey aussagen, ob US-Präsident Donald Trump ihn bezüglich der ...

Theresa May

© über dts Nachrichtenagentur

May Wahlen in Großbritannien werden stattfinden

Die Wahlen in Großbritannien werden wie geplant stattfinden. Das teilte die britische Premierministerin Theresa May am Sonntag nach einer Sitzung des ...

Barbara Hendricks

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Hendricks attackiert Klima-Vorstoß von CDU-Konservativen scharf

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat ein Arbeitspapier des "Berliner Kreis" innerhalb der CDU mit scharfen Worten kritisiert. Sie sei "sehr ...

Weitere Schlagzeilen