Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Fahne von China

© über dts Nachrichtenagentur

02.07.2019

Bericht Polizei-App späht Touristen in China aus

App greife auf etliche Informationen auf dem Smartphone zu.

Peking – Die chinesische Regierung forscht laut eines Zeitungsberichts ausländische Touristen mit einer Überwachungs-App aus, die bei der Einreise auf dem Handy installiert wird. Das berichtet die „Süddeutsche Zeitung“ (Mittwochsausgabe) unter Berufung auf eine gemeinsame Auswertung der App namens „Fengcai“ („Sammelnde Honigbienen“) zusammen mit dem NDR, dem „Guardian“, der „New York Times“ sowie dem Magazin „Vice“.

Mithilfe von IT-Experten der Ruhr-Universität Bochum sei es demnach zum ersten Mal gelungen, eine chinesische Überwachungssoftware zu entschlüsseln, die auch auf Ausländer abzielt. Die Ergebnisse der Recherche seien durch den Opentech Fund, ein staatlich finanziertes US-Forschungsprogramm, und das Citizen Lab, ein Institut der Universität Toronto, überprüft worden.

Demnach greife die App auf etliche Informationen auf dem Smartphone zu, darunter auf Kontakte, Kalender, SMS, Standort oder Anruflisten und übertrage diese an einen Computer der Grenzpolizei. Zudem suche die App auf dem Handy nach Dateien, die aus Sicht der chinesischen Regierung verdächtig sind – dazu gehörten Pamphlete von Islamisten, aber auch harmlose religiöse Inhalte sowie Dateien mit Bezügen zu Taiwan oder Tibet, berichtet die Zeitung weiter.

Betroffen seien Reisende, die im Westen über den Landweg in die chinesischen Provinz Xinjiang einreisen.

Eine bemerkenswerte Eigenschaft der App sei eine integrierte Liste von 73.315 Dateien, die sich unter anderem im Internet finden lassen. Die App suche nach diesen Dateien auf den Telefonen der Touristen. Hat ein Reisender eine solche Datei einmal auf dem Smartphone gespeichert, gebe die App einen Warnton ab, um die Grenzpolizisten zu warnen.

Die Dateien, die aus Sicht der chinesischen Regierung Alarm auslösen, hätten überwiegend mit islamistischem Terrorismus zu tun, zum Beispiel mit der Terrormiliz „Islamischer Staat“, berichtet die „Süddeutsche Zeitung“.

Es befänden sich aber etliche Inhalte darunter, die jedenfalls aus europäischer Sicht unverfänglich sind. Zum Beispiel Koransuren, wie sie Muslime auf ihren Telefonen speichern, ferner Texte über Taiwan, Tibet oder den Dalai Lama. Schließlich fänden sich in der Liste auch skurrile Einträge wie etwa ein Song der japanischen Metal-Band „Unholy Grave“.

Die App werde auf die Handys von Touristen und Geschäftsleuten aufgespielt, die von Kirgisistan kommend in die westliche chinesische Provinz Xinjiang einreisen. Die Bewohner Xinjiangs sind überwiegend muslimisch und werden von der chinesischen Regierung seit Jahren streng überwacht. Es sei bekannt, dass die Bewohner Überwachungsapps auf ihren Telefonen hinnehmen müssen.

Neu sei allerdings, dass anscheinend auch sämtliche Ausländer, die über den Landweg einreisen, zum Ziel der Smartphone-Durchsuchung werden, berichtet die Zeitung weiter. Touristen würden am Grenzübergang gebeten, ihr Handy zu entsperren. Die Beamten nähmen die Geräte dann mit in einen separaten Raum, in dem sie die App aufspielten. Die Reisenden würden darüber nicht ausdrücklich aufgeklärt, berichtet die „Süddeutsche Zeitung“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bericht-polizei-app-spaeht-touristen-in-china-aus-113753.html

Weitere Meldungen

Fahne von Russland

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht 14 Seeleute sterben bei Brand in russischem U-Boot

Bei einem Brand eines russischen U-Bootes sind mindestens 14 Besatzungsmitglieder ums Leben gekommen. Die Seeleute seien an giftigen Gasen erstickt, die ...

Italienische Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Italienischer Staatsanwalt fordert Ausweisung von Carola Rackete

Der italienische Staatsanwalt Luigi Patronaggio hat eine Ausweisung der "Sea-Watch"-Kapitänin Carola Rackete gefordert und damit die Aufhebung ihres ...

Blick über Hongkong

© über dts Nachrichtenagentur

Hongkong Demonstranten stürmen Parlamentsgebäude

In Hongkong haben am Montag Demonstranten das Parlament gestürmt. Zuvor hatten sie das Gebäude stundenlang belagert. Auf Bildern war zu sehen, wie Scheiben ...

Platter Am Wochenende wieder Fahrverbote in Österreich

Deutsche Urlauber müssen sich auch an diesem Wochenende in Österreich auf Fahrverbote neben der Brenner- und der Inntalautobahn einstellen. "Ich gehe davon ...

Aktivistin „Fridays für Future“ will künftig auch Kapitalismus kritisieren

Die Klimaschutzbewegung "Fridays for Future" will sich künftig auch mit Wirtschaftsfragen beschäftigen und sich kritisch mit dem Kapitalismus auseinandersetzen. ...

Terroranschlag in Paris Verdächtiger in Deutschland festgenommen

Im Zusammenhang mit dem Terroranschlag in Paris vom November 2015 ist in der vergangenen Woche ein Verdächtiger in Deutschland festgenommen worden. Der ...

Plastikflut Deutsche Müllexporte nach Malaysia verzehnfacht

Die deutschen Plastikmüllexporte nach Malaysia haben sich im Laufe der vergangenen zehn Jahre verzehnfacht. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung ...

Georgien Eskalation bei Protesten in Tiflis

In der georgischen Hauptstadt Tiflis sind Proteste von Tausenden Demonstranten am Donnerstagabend eskaliert. Laut lokalen Medien haben die Demonstranten ...

Pentagon USA verlegen weitere Truppen in den Nahen Osten

Die USA verlegen weitere Truppen in den Nahen Osten. 1.000 Soldaten würden in die Region geschickt, teilte das Pentagon am Montag mit. Es gehe dabei um ...

Indien Über 50 Tote durch Hitzewelle

In Indien sind seit Samstag bereits über 50 Menschen an einer Hitzewelle gestorben. Laut der indischen Nachrichtenagentur IANS sind außerdem über 100 ...

Zusammenbruch Stromausfall legt Argentinien und Uruguay lahm

Ein großer Stromausfall hat am Sonntag ganz Argentinien und Uruguay lahmgelegt. Auch Landesteile im Süden Brasiliens und in Chile waren betroffen. Rund 48 ...

Bericht Zahl der Migranten aus der Türkei zurückgegangen

Die Zahl der illegalen Einreisen aus der Türkei in die Europäische Union ist in den ersten vier Monaten dieses Jahres deutlich zurückgegangen. In einem ...

Bericht Immer mehr Migranten drängen nach Zypern

Immer mehr Flüchtlinge drängen ins EU-Land Zypern. Das berichtet der "Spiegel" in seiner neuen Ausgabe und bezieht sich auf einen vertraulichen Bericht des ...

Terroranschläge auf Sri Lanka Hauptverdächtiger festgenommen

Nach den Terroranschlägen auf Sri Lanka hat Interpol die Festnahme eines Hauptverdächtigen bekannt gegeben. Es handele sich um Ahamed Milhan Hayathu ...

Iran untersucht Zwischenfälle Öltanker im Golf von Oman in Flammen

Der Iran untersucht zwei Zwischenfälle im Golf von Oman, bei denen zwei Öltanker von Reedereien aus Deutschland und Norwegen offenbar angegriffen worden ...

Hongkong Proteste gehen weiter – Polizei setzt Tränengas ein

Bei den Protesten im chinesischen Hongkong ist es am Mittwoch zu schweren Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei gekommen. Die Polizei habe ...

Russland Reporter ohne Grenzen begrüßt Freilassung von Golunow

Die Organisation "Reporter ohne Grenzen" ist erleichtert darüber, dass alle Anschuldigungen gegen den Investigativ-Journalisten Iwan Golunow in Moskau ...

USA Hubschrauber stürzt mitten in New York ab – Ein Toter

In New York ist am Montag ein Hubschrauber im Bezirk Manhattan abgestürzt. Der Heli sei in das AXA Center an der 52. Straße geflogen, nur rund 500 Meter ...

Polen Sechs Tote bei Massenkarambolage in Polen

Bei einer Massenkarambolage auf einer Autobahn in Polen sind mindestens sechs Menschen ums Leben gekommen. Mindestens 16 weitere Menschen wurden bei dem ...

Hongkong Hunderttausende protestieren gegen Auslieferungsgesetz

In Hongkong sind am Sonntag Hunderttausende auf die Straße gegangen, um gegen ein neues Auslieferungsgesetz zu protestieren. Die Organisatoren sprachen von ...

Frontex EU-Staaten fehlen 5.000 Grenzbeamte

Die Länder der Europäischen Union (EU) setzen aktuell 5.000 weniger Grenzbeamte ein als eigentlich notwendig wären. Das ist das Ergebnis einer sogenannten ...

Amoklauf Mindestens elf Tote bei Schießerei im US-Bundesstaat Virginia

Im US-Bundesstaat Virginia sind am Freitag mindestens elf Menschen bei einem mutmaßlichen Amoklauf ums Leben gekommen, mindestens sechs Menschen wurden verletzt. ...

Baden-Württemberg Drei Tote bei Bootsunglück auf dem Rhein

In der baden-württembergischen Gemeinde Schwanau bei Offenburg nahe der deutsch-französischen Grenze sind am Donnerstagmorgen drei Menschen bei einem ...

Budapest Mehrere Tote bei Schiffsunglück

In der ungarischen Hauptstadt Budapest sind am späten Mittwochabend mindestens sieben Menschen bei einem Schiffsunglück auf der Donau ums Leben gekommen. ...

Explosion in Lyon Verdächtiger festgenommen

Drei Tage nach der Explosion in der französischen Großstadt Lyon mit zahlreichen Verletzten ist ein Tatverdächtiger festgenommen worden. Das teilte ...

Pacaya-Samiria Starkes Erdbeben in Peru

In Peru hat sich am Sonntag ein starkes Erdbeben ereignet. Geologen gaben zunächst eine Stärke von 7,7 an. Diese Werte werden oft später korrigiert. Das ...

Explosion in Lyon Mindestens sechs Verletzte in Fußgängerzone

In der französischen Großstadt Lyon sind am Freitag mindestens sechs Menschen bei einer Explosion verletzt worden. Das berichteten örtliche Medien. Der ...

Brasilien Elf Tote bei Massaker in Bar

In Brasilien sind bei einem Massaker in einer Bar elf Menschen ums Leben gekommen. Der Vorfall ereignete sich am Sonntag in der Stadt Belém im Norden des ...

"Friendly Fire" NATO-Luftangriff tötet versehentlich Polizisten

In Afghanistan sind bei einem NATO-Luftangriff versehentlich örtliche Polizisten getötet worden. In unterschiedlichen Berichten war von bis zu 17 Personen ...

Papua-Neuguinea Starkes Erdbeben – Tsunami-Warnung

In Papua-Neuguinea hat sich am Dienstagabend ein starkes Erdbeben ereignet. Geologen gaben zunächst eine Stärke zwischen 7,4 und 7,7 an. Diese Werte werden ...

UN-Flüchtlingswerk Mindestens 65 Tote bei Bootsunglück vor Tunesien

Vor der Küste von Tunesien sind mindestens 65 Menschen ums Leben gekommen. Nach Angaben des UN-Flüchtlingswerks UNHCR ist das Boot am Samstagmorgen etwa 45 ...

Folter in der Haft Deniz Yücel reicht Verteidigungsschrift ein

Der Journalist Deniz Yücel ist in der Haft gefoltert worden. Das geht aus der Verteidigungsschrift Yücels hervor, über die die "Welt" (Samstagsausgabe) ...

Notlandung in Moskau Luftfahrtexperte nimmt Piloten in Schutz

Nach der Notlandung eines brennenden Flugzeugs in Moskau mit 41 Toten hält der Hamburger Luftfahrtexperte Cord Schellenberg eine ähnliche Ursache wie beim ...

Weitere Nachrichten