Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

20.07.2010

Bericht Nordkorea richtet Regierungsbeamten hin

Pjöngjang – In Nordkorea ist Medienberichten zufolge ein Regierungsbeamter hingerichtet worden, der für diplomatische Gespräche mit Südkorea zuständig war. Wie die südkoreanische Zeitung „Dong-a Ilbo“ meldet, sei der Mann, von 2004 bis 2007 Verbindungsmann nach Südkorea, von einem Erschießungskommando getötet worden. Ort und Datum der Exekution wurden nicht genannt.

Zuletzt wurde vermehrt über Hinrichtungen von Regierungsbeamten in Nordkorea berichtet, die eine Reaktion auf politische Fehler sein sollen. Das Verhältnis zwischen Pjöngjang und Seoul ist derzeit besonders angespannt, nachdem im März ein südkoreanisches Kriegsschiff offenbar durch einen nordkoreanischen Torpedo versenkt wurde.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bericht-nordkorea-richtet-regierungsbeamten-hin-12101.html

Weitere Nachrichten

BMW

© über dts Nachrichtenagentur

Elektroauto BMW kontert Tesla

Der BMW-Konzern will auf der Branchenmesse IAA im September den 3er-BMW als Elektroauto vorstellen. Das Auto soll eine Reichweite von mindestens 400 ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

Geschäftsklima Ifo-Index zeigt weiter hohe Einstellungsbereitschaft

Die deutsche Wirtschaft startet so optimistisch ins zweite Halbjahr wie nie zuvor. So ist der Geschäftsklimaindex des Münchener Ifo-Instituts Ende Juni auf ...

Senioren in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU will private Altersvorsorge vereinheitlichen

Die EU-Kommission will europäische Regeln für die private Altersvorsorge erlassen. "Wir wollen einen europäischen Qualitätsstandard für ...

Weitere Schlagzeilen