Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

SPD-Logo im Willy-Brandt-Haus

© über dts Nachrichtenagentur

15.06.2015

Bericht Miersch soll Sprecher der SPD-Linken werden

Mit Gegenkandidaturen wird nicht gerechnet.

Berlin – Der niedersächsische Bundestagsabgeordnete Matthias Miersch soll neuer Sprecher der Parlamentarischen Linken (PL) in der SPD-Bundestagsfraktion werden. Nach Informationen der „Frankfurter Rundschau“ (Dienstagausgabe) ist er der einzige Anwärter auf den Posten, der durch den Wechsel von Carsten Sieling auf den Sessel des Bremer Bürgermeisters frei wird.

Beim turnusmäßigen Mittagstisch der in der PL organisierten Bundestagsabgeordneten am Dienstag soll der Name bekanntgegeben werden, berichtet die Zeitung. Mit Gegenkandidaturen wird demnach nicht gerechnet, nachdem die zuvor gehandelten potenziellen Anwärter Niels Annen, Sönke Rix und Oliver Kaczmarek abgewunken haben.

Die Wahl ist für den 30. Juni vorgesehen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bericht-miersch-soll-sprecher-der-spd-linken-werden-84907.html

Weitere Nachrichten

Schüler

© Ralf Roletschek - fahrradmonteur.de / CC BY-NC-ND 3.0

Philologenverband In NRW fehlen 1000 Stellen an Gymnasien

Zum Beginn der schwarz-gelben Koalitionsverhandlungen in Nordrhein-Westfalen fordern Lehrervertreter eine bessere Personalausstattung der Schulen. "Allein ...

Flüchtlinge in einer "Zeltstadt"

© über dts Nachrichtenagentur

Datenschutz Union und SPD streiten ums Auslesen von Asylbewerber-Handys

Zwischen Union und SPD ist ein Streit um das Auslesen von Asylbewerber-Handys ausgebrochen. Zwar wird mit dem Gesetz zur besseren Durchsetzung der ...

Bundeswehr-Soldat

© über dts Nachrichtenagentur

Incirlik-Streit Bundesregierung entscheidet bis Mitte Juni über Abzug

Die Bundesregierung will in den nächsten zweieinhalb Wochen entscheiden, ob die Bundeswehr vom türkischen Luftwaffenstützpunkt Incirlik abgezogen wird. ...

Weitere Schlagzeilen