Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

01.04.2014

Bericht Merkel reist am 11. April nach Athen

Unterstützung der Reformen von Premierminister Antonis Samaras.

Berlin – Bundeskanzlerin Angela Merkel will nach Informationen der „Süddeutschen Zeitung“ (Mittwochsausgabe) am Freitag, den 11. April, nach Athen reisen. Der Besuch soll offenbar der Unterstützung der Reformen von Premierminister Antonis Samaras dienen, der innenpolitisch stark unter Druck steht.

Die EU-Finanzminister hatten am Dienstag in Athen zwar weitere 6,3 Milliarden Euro Hilfsgelder freigegeben, die noch im April überwiesen werden sollen. Zwei weitere Milliarden sind aber von zusätzlichen Reformen im Land abhängig. Werden diese erfolgreich auf den Weg gebracht, könnten im Juni und im Juli je eine Milliarde Euro überwiesen werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bericht-merkel-reist-am-11-april-nach-athen-70311.html

Weitere Nachrichten

Frauke Petry AfD 2015

AfD-Bundesparteitag in Essen © Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

IW-Studie Einkommen spielt bei AfD-Anhängern keine Rolle

Wähler mit geringen Einkommen in Deutschland entscheiden sich deutlich seltener für eine rechtspopulistische Partei als Geringverdiener in anderen ...

Frank-Walter Steinmeier SPD

© Tobias Kleinschmidt - securityconference.de / CC BY 3.0 DE

Linke Steinmeier zu Einsatz für sozialen Zusammenhalt aufgefordert

Die Linke hat den neu gewählten Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier aufgefordert, sich für den sozialen Zusammenhalt in Deutschland einzusetzen. "Das ...

Frank-Walter Steinmeier

© Arne List / CC BY-SA 3.0

Ischinger Steinmeier im Bellevue ist eine klare Win-Win-Situation

Frank-Walter Steinmeier im Präsidentenamt ist nach Ansicht des Chefs der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, "eine klare Win-Win-Situation". ...

Weitere Schlagzeilen