Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

23.02.2014

Bericht Merkel bietet Timoschenko Behandlung an

„Willkommen in der Freiheit.“

Berlin – Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat der freigelassenen ukrainischen Ex-Ministerpräsidentin Julia Timoschenko am Sonntag in einem Telefonat eine Behandlung ihres Rückenleidens in Deutschland angeboten. Das berichtet die „Süddeutsche Zeitung“ in ihrer Montagausgabe unter Berufung auf Regierungskreise.

Merkel begrüßte die Oppositionspolitikerin demnach mit den Worten „Willkommen in der Freiheit“. Die Kanzlerin habe zudem an Timoschenko appelliert, sich für den Zusammenhalt des Landes sowie der bisherigen Opposition einzusetzen und auch auf die Menschen im Osten zuzugehen.

„Frau Timoschenko muss sich in den Prozess jetzt eingliedern. Sie wäre gut beraten, andere einzubeziehen“, sagte auch der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses des Europaparlamentes, Elmar Brok (CDU), gegenüber der „Süddeutschen Zeitung“. Er hatte sich wie Merkel jahrelang für eine Freilassung der Oppositionspolitikerin eingesetzt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bericht-merkel-bietet-timoschenko-behandlung-in-deutschland-an-69462.html

Weitere Nachrichten

Barbara Hendricks Angela Merkel 2013

© Martin Rulsch / CC BY-SA 4.0

SPD Hendricks will Agrarsubventionen an Naturschutz koppeln

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat eine grundlegende Reform der bisherigen EU-Agrarsubventionen gefordert. Demnach sollen Landwirte künftig ...

Konstantin von Notz Grüne 2009

© Konstantin von Notz / CC BY-SA 3.0

Fall Amri Grüne skeptisch gegenüber Untersuchungsausschuss

Der stellvertretende Vorsitzende der Grünen-Fraktion im Bundestag, Konstantin von Notz, hat skeptisch auf die mögliche Einsetzung eines ...

Wolfgang Bosbach CDU 2014

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY 4.0

CDU Bosbach „überrascht“ von Steinbachs Partei-Austritt

Der CDU-Abgeordnete Wolfgang Bosbach hat sich "überrascht" vom Austritt der langjährigen CDU-Abgeordneten Erika Steinbach aus der Partei gezeigt. "Ich habe ...

Weitere Schlagzeilen