Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

McDonalds-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

25.09.2013

Bericht McDonald`s plant Expansion in Deutschland

„Zeitarbeit oder Werkverträge gibt es bei uns nicht.“

Berlin – Die Fastfood-Kette McDonald`s will weiter in Deutschland expandieren. „Wir rechnen mit 20 bis 30 neuen Restaurants und damit rund 1.500 zusätzlichen Beschäftigten in diesem Jahr“, sagte Personalvorstand Wolfgang Goebel der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“ (Mittwochausgabe). Derzeit zählt McDonald`s bundesweit rund 64.000 Beschäftigte und 1.415 Restaurants.

Zeitarbeit oder Werkverträge lehnte der Personalchef ab. „In allen Restaurants von McDonald`s in Deutschland wird ein Tariflohn gezahlt. Beim Einstiegsgehalt heißt das hier: 7,71 Euro pro Stunde. Im Durchschnitt erreichen unsere Beschäftigten einen Stundenlohn von 10,34 Euro“, sagte Goebel. „Zeitarbeit oder Werkverträge gibt es bei uns nicht.“ Ein Filialleiter verdiene bei McDonald`s im Schnitt rund 35.000 Euro im Jahr.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bericht-mcdonalds-plant-expansion-in-deutschland-66271.html

Weitere Nachrichten

Institut der deutschen Wirtschaft Koeln

© T.Voekler / gemeinfrei

IW-Studie Brexit kostet Deutschland 0,25 Prozentpunkte Wachstum 2017

Der absehbare EU-Austritt Großbritanniens wird das deutsche Wirtschaftswachstum nach einer Schätzung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) bereits ...

Ralf Jäger SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

Bericht Immer mehr Klagen gegen neues NRW-Beamtenrecht

69 Beamte des Landes NRW sind bislang juristisch gegen die neue Dienstrechtsreform vorgegangen. Das geht aus einem neuen Bericht von NRW-Innenminister Ralf ...

Euroscheine Geld

© Friedrich.Kromberg / W.J.Pilsak / CC BY-SA 3.0

Sparkassenpräsident Strafzins ist nicht ausgeschlossen

Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV), will einen Strafzins für Kleinsparer langfristig nicht ausschließen. "Auch ...

Weitere Schlagzeilen