Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Lufthansa-Maschine am Flughafen

© über dts Nachrichtenagentur

18.11.2015

Bericht Lufthansa plant Spitzengespräch zur Lösung des Tarifstreits

Altersversorgung soll von allen anderen offenen Tariffragen abgetrennt werden.

Frankfurt – Die Lufthansa-Führung ist nach dem bislang längsten Streik der Firmengeschichte durch die Flugbegleiter offenbar bemüht, den Konflikt mit der Belegschaft mit einem Spitzengespräch zu entschärfen. Konzernchef Carsten Spohr will einen Vorschlag der Verdi-Vorstandsfrau und stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden Christine Behle aufgreifen, berichtet der „Spiegel“.

Er sehe vor, das Thema Altersversorgung von allen anderen offenen Tariffragen abzutrennen und an einem runden Tisch mit der Geschäftsführung und den drei Arbeitnehmerorganisationen Verdi, UFO und der Pilotenvereinigung Cockpit (VC) gemeinsam zu verhandeln. Der Streit um die Übergangsversorgung soll zunächst außen vor bleiben, da sie nur für das fliegende Personal, nicht aber für die Mitarbeiter am Boden gilt. Zusätzlich soll auch über Job- und Wachstumszusagen im Stammgeschäft gesprochen werden.

Ob zu den Gesprächen auch ein Moderator oder Mediator stoßen soll, steht noch nicht fest. Als potenzielle Kandidaten werden die beiden ehemaligen Bundespräsidenten Christian Wulff und Horst Köhler gehandelt, schreibt der „Spiegel“ weiter.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bericht-lufthansa-plant-spitzengespraech-zur-loesung-des-tarifstreits-91176.html

Weitere Nachrichten

Agentur für Arbeit Jobcenter Goslar

Symbolfoto © Rabanus Flavus / Public Domain

Bericht Jobcenter Stade zieht Sexpartner-Fragebogen zurück

Das Jobcenter im niedersächsischen Stade hat einen umstrittenen Fragebogen zurückgezogen, mit dem eine Hartz-IV-Antragstellerin aufgefordert wurde, ...

Mercedes-Benz CL 500 Daimler

© Matthias93 / gemeinfrei

Daimler Nicht auf die Kaufprämie für E-Autos verlassen

Daimler-Vorstandsmitglied Ola Källenius hat vor zu hohen Erwartungen an die Kaufprämie für Elektroautos gewarnt. "Wir dürfen uns nicht darauf verlassen", ...

Institut der deutschen Wirtschaft Koeln

© T.Voekler / gemeinfrei

IW-Studie Brexit kostet Deutschland 0,25 Prozentpunkte Wachstum 2017

Der absehbare EU-Austritt Großbritanniens wird das deutsche Wirtschaftswachstum nach einer Schätzung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) bereits ...

Weitere Schlagzeilen