Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Alternative für Deutschland AfD

© über dts Nachrichtenagentur

06.03.2015

Bericht Lucke-Widersacher wollen in AfD-Vorstand

„Lucke hat sich leider in jüngster Zeit nicht immer kollegial verhalten.“

Berlin – Im Juni wählt die Anti-Euro-Partei AfD einen neuen Vorstand, nun bereiten sich die zerstrittenen Parteiflügel offenbar auf den Machtkampf vor: Die Gegner von Bundessprecher Bernd Lucke fürchten, dessen weiteren Aufstieg zum alleinigen Parteichef nicht verhindern zu können, berichtet der „Spiegel“. Deshalb wollen sie Lucke im Vorstand mit vier starken Widersachern umzingeln.

In die Parteispitze streben demnach abermals die Landeschefs von Brandenburg und Sachsen, Alexander Gauland und Frauke Petry, die als Luckes größte Widersacher gelten. Zudem plane der Vorsitzende des größten Landesverbands NRW, Marcus Pretzell, eine Kandidatur. Erstmals will auch die AfD-Europaabgeordnete Beatrix von Storch in den Vorstand einziehen, berichtet der „Spiegel“ weiter.

Auf Anfrage habe keiner seine Kandidatur bestätigen wollen. Gauland betonte aber, er sorge sich um die „innerparteiliche Demokratie“ der AfD: „Lucke hat sich leider in jüngster Zeit nicht immer kollegial verhalten.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bericht-lucke-widersacher-wollen-in-afd-vorstand-79840.html

Weitere Nachrichten

SPD-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Sonderparteitag beschließt Wahlprogramm einstimmig

Der außerordentliche SPD-Bundesparteitag hat das Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2017 ohne Gegenstimmen beschlossen - bei einer Enthaltung. "Mit dem ...

Solidaritätszuschlag

© über dts Nachrichtenagentur

Schäuble Soli-Abschaffung vor 2030 möglich

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich offen dafür gezeigt, den Solidaritätszuschlag früher als bis zum Jahr 2030 abzuschaffen. "Natürlich ...

Wolfgang Schäuble

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Schäuble kritisiert SPD-Steuerpläne

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat der SPD beim Thema Steuern Wählertäuschung vorgeworfen. Das Steuerkonzept der SPD sei "eine ziemlich große ...

Weitere Schlagzeilen