Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

Hörgerät

© über dts Nachrichtenagentur

10.06.2013

Bericht Kassen zahlen zu wenig Geld für Schwerhörige

„Das ist ein Skandal erster Güte!“

Berlin – Die Gesetzlichen Krankenkassen (GKV) erstatten angeblich seit Jahren zu wenig Geld für Hörgeräte. Wie die „Bild-Zeitung“ (Montagausgabe) berichtet, soll zwar der Festbetrag, den schwerhörige Patienten von den Kassen erhalten, von jetzt 421,28 Euro auf 785 Euro steigen. Das Bundessozialgericht habe aber bereits 2009 den Durchschnittsbetrag auf 1.000 Euro festgelegt und verfügt, dass Kassen bei Bedarf sogar für teurere Hörgeräte zahlen müssen (Az. B3 KR 20/08 R). Trotzdem verhandelt der GKV-Spitzenverband laut Bericht derzeit nur über die geringere Summe.

Jakob Stephan Baschab, Chef der Bundesinnung der Hörgeräteakustiker, sagte gegenüber „Bild“: „Das ist ein Skandal erster Güte! Die fast vier Jahre Untätigkeit spare der GKV mindestens eine Milliarde Euro.“ Derzeit gibt es nach Angaben der Innung etwas 14 Millionen Hörgeschädigte in Deutschland.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen: Wir verzichten in der Regel komplett auf externe Werbung und deren Tracker, um Ihnen ein möglichst angenehmes und schnelles Lesevergnügen zu ermöglichen. Im Gegenzug können Sie unsere Arbeit unterstützen, zum Beispiel über PayPal, per Flattr oder indem Sie diesen Artikel ganz einfach auf den folgenden Social Media Plattformen teilen. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: https://newsburger.de/bericht-kassen-zahlen-zu-wenig-geld-fuer-schwerhoerige-63167.html

Weitere Nachrichten

Sigmar Gabriel SPD

© SPD in Niedersachsen / reworked by Fotowerkstatt / CC BY 2.0

Unions-Fraktionsvize Connemann Gabriel beschädigt Ministeramt

Unions-Fraktionsvize Gitta Connemann kritisiert das Verhalten von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) im Streit um die gerichtlich gestoppte ...

AIDS-Truck

© Schutzengelpb / CC BY-SA 2.0 DE

Kindernothilfe Ende von Aids bis 2030 erreichbar

Die Kindernothilfe fordert zum Ende der Weltaidskonferenz im südafrikanischen Durban stärkeren politischen Willen, um ein Ende von Aids tatsächlich bis ...

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grünen-Außenexperte Trittin Türkischer Präsident für EU kein Partner mehr

Grünen-Außenexperte Jürgen Trittin hat die Bundesregierung und die EU dazu aufgefordert, gegen den radikalen Umbau der Türkei durch deren Präsidenten Recep ...

Weitere Artikel werden geladen