Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Kartoffeln

© über dts Nachrichtenagentur

29.11.2014

Bericht Kartoffelpreise durch gute Ernte im Keller

800.000 Tonnen Knollen mehr aus dem Boden geholt worden als im Vorjahr.

Berlin – Wegen einer sehr guten Ente sind die Preise für Kartoffeln regelrecht in den Keller gerutscht: „Derzeit erhalten die Bauern durchschnittlich nur sieben bis acht Euro pro 100 Kilogramm, wenn sie ihre Speisekartoffeln an den Großhandel verkaufen“, sagte Christoph Hambloch, Marktanalyst der Agrarmarkt Informationsgesellschaft (AMI) der „Mitteldeutschen Zeitung“ (Samstagsausgabe).

Vor einem Jahr seien es noch 20 bis 23 Euro gewesen. Das entspricht einem Preisverfall von knapp 70 Prozent. Der wirke sich – wenn auch nicht in gleicher Höhe – auf die Preise im Supermarkt aus: Dort kostet das Kilo Kartoffeln laut AMI durchschnittlich 63 Cent, vor einem Jahr waren es noch 85 bis 90 Cent.

Die Kartoffelbauern erleben ein Auf und Ab: Noch im Sommer 2013 waren die Notierungen so hoch wie seit Jahrzehnten nicht mehr, nun sind die Preise deutlich unter die Produktionskosten eingebrochen, berichtet die Zeitung.

„Während die Ernte 2013 wegen Trockenheit mager ausfiel, hatten wir in diesem Jahr aufgrund optimaler Wetterbedingungen eine Rekordernte“, sagte Hambloch. Mit 11,6 Millionen Tonnen sein in Deutschland rund 800.000 Tonnen Knollen mehr aus dem Boden geholt worden als im Vorjahr.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bericht-kartoffelpreise-durch-gute-ernte-im-keller-75586.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen