Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

11.12.2009

Bericht Iran kaufte Materialien für Atomprogramm aus Taiwan

Teheran – Der Iran hat angeblich mehrere Ausrüstungsteile zum Aufbau seines Atomprogramms aus Taiwan gekauft. Das berichtet der britische „Daily Telegraph“ unter Berufung auf westliche Geheimdienste. So habe das iranische Verteidigungsministerium über Taiwan mehrere in Europa hergestellte Umwandler erworben. Die Einfuhr von Materialen für die Atomindustrie ist dem Iran verboten. „Das ist wirklich ein Schlupfloch“, kommentierte ein UN-Mitarbeiter die Berichte. Die Vereinten Nationen wollen nun überprüfen, ob europäische Firmen die Bestimmungsorte ihrer Umwandler genau kontrolliert haben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bericht-iran-kaufte-materialien-fuer-atomprogramm-aus-taiwan-4696.html

Weitere Nachrichten

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Stopp der Vorratsdatenspeicherung Unions-Fraktionsvize Harbarth kritisiert Bundesnetzagentur

Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion, Stephan Harbarth, hat die Entscheidung der Bundesnetzagentur zum Stopp der Vorratsdatenspeicherung als ...

Heiko Maas SPD 2017

© Sandro Halank / CC BY-SA 3.0

"Ehe für alle" Maas fordert Kritiker zum Einlenken auf

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat die Kritiker der "Ehe für alle" aufgefordert, ihren Widerstand gegen das Vorhaben aufzugeben. Maas sagte der ...

kik-Filiale

© über dts Nachrichtenagentur

Bangladesh Accord Modemarken unterschreiben neuen Vertrag mit Arbeitern

Der Vertrag über die Sanierung der Textilfabriken in Bangladesch, der sogenannte Bangladesh Accord, wird über das Jahr 2018 hinaus verlängert. Damit soll ...

Weitere Schlagzeilen