Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

17.03.2010

Bericht Illegale Downloads sorgen für Umsatzeinbußen von 240 Milliarden Euro

London – Das illegale Herunterladen von Musik, Filmen oder TV-Serien könnte in Europa bis zu 1,2 Millionen Arbeitsplätze und rund 240 Milliarden Euro kosten. Das geht aus einem Bericht hervor, der von dem Verband „Business Action to Stop Counterfeiting and Piracy“ in Auftrag gegeben wurde. Laut dem Bericht würde der Entertainmentbereich durch „digitale Piraterie“ bereits erhebliche Verluste erleiden. Das Projekt wurde unter anderem von Gewerkschaften aus der Kreativ-Branche unterstützt. Diese hatten sich zusammengetan, um von der EU-Kommission den Schutz der Rechte an geistigem Eigentum sowie die Abschaffung der Legalisierung von Film- und Musikaustausch über das Internet zu fordern.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bericht-illegale-downloads-sorgen-fuer-umsatzeinbussen-von-240-milliarden-euro-8424.html

Weitere Nachrichten

Mario Gómez VfL Wolfsburg

© über dts Nachrichtenagentur

1. Bundesliga Wolfsburg gewinnt Relegations-Hinspiel gegen Braunschweig

Der VfL Wolfsburg hat das Relegations-Hinspiel am Donnerstagabend gegen Eintracht Braunschweig mit 1:0 gewonnen. Die Partie begann umkämpft, beide Teams ...

US-Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

USA Gericht bestätigt Aufhebung von Einreisestopp

Ein Bundesberufungsbericht in Richmond im US-Bundesstaat Virginia hat entschieden, dass der von US-Präsident Donald Trump erlassene Einreisestopp für ...

Recep Tayyip Erdogan und Angela Merkel am 04.02.2014

© über dts Nachrichtenagentur

Nato-Treffen in Brüssel Merkel spricht mit Erdogan über Incirlik und Fall Yücel

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat am Rande des Nato-Treffens in Brüssel am Donnerstag mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan über den ...

Weitere Schlagzeilen