Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Björn Höcke

© über dts Nachrichtenagentur

06.10.2017

Bericht Höcke will AfD-Vorsitzender werden

Auch ein Personaltableau für den gesamten Bundesvorstand sei besprochen worden.

Berlin – Der umstrittene AfD-Landesvorsitzende aus Thüringen, Björn Höcke, will offenbar Frauke Petry als Bundessprecher der Partei nachfolgen. Eine entsprechende Absprache hat Höcke nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins „Focus“ bei einem geheim gehaltenen Treffen des rechten Parteinetzwerks „Goslaer Runde“ mit anderen Spitzenfunktionären am 27. August 2017 getroffen. Neben Höcke hätten an dem Treffen auch Brandenburgs AfD-Landesvorsitzender Andreas Kalbitz, der heutige Bundestagsfraktionschef Alexander Gauland sowie der Parteivorsitzende Jörg Meuthen teilgenommen.

Auch ein Personaltableau für den gesamten Bundesvorstand sowie die Vergabe der wichtigsten Posten in einer künftigen Bundestagsfraktion seien im Rahmen des Treffens besprochen worden, schreibt der „Focus“ weiter.

Die AfD-Fraktionsvorsitzende im Bundestag, Alice Weidel, wurde dem Bericht zufolge erst bei einem vertraulichen Treffen mit Gauland und Höcke am 25. September 2017 in einem Berliner Hotel über die Entscheidungen der Runde informiert.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bericht-hoecke-will-afd-vorsitzender-werden-102572.html

Weitere Nachrichten

Zwei Frauen mit Kopftuch in Berlin-Kreuzberg

© über dts Nachrichtenagentur

Junge Liberale Einwanderungsgesetz Knackpunkt für Jamaika-Bündnis

Der Bundesvorsitzende der Jungen Liberalen, Konstantin Kuhle, hält eine sogenannte Jamaika-Koalition ohne ein Einwanderungsgesetz für ausgeschlossen: "Die ...

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

Digitalisierung von Behörden Bundesverwaltungsamt will Milliardenprogramm

Der Präsident des Bundesverwaltungsverwaltungsamtes (BVA), Christoph Verenkotte, hat ein Milliardenprogramm für die Digitalisierung von Behörden gefordert. ...

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Politikwissenschaftler Martin Schulz ist SPD-Chef „auf Bewährung“

Der Düsseldorfer Politikwissenschaftler Ulrich von Alemann sieht in SPD-Chef Martin Schulz "einen Vorsitzenden auf Bewährung". "Die Partei sollte ihm zwei ...

Weitere Schlagzeilen