Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Houses of Parliament mit Big Ben

© über dts Nachrichtenagentur

09.06.2017

Bericht Großbritanniens Liberaldemokraten wollen nicht koalieren

Es werde „keine Verträge, keine Abkommen, keine Koalition“ geben.

London – Nach der vorgezogenen Unterhauswahl in Großbritannien haben die Liberaldemokraten möglichen Koalitionen eine Absage erteilt. Es werde „keine Verträge, keine Abkommen, keine Koalition“ geben, berichtet der britische Nachrichtensender „Sky News“ unter Berufung auf hohe Parteikreise.

Laut der gemeinsamen Prognose von BBC, ITV und Sky hat die Konservative Partei von Premierministerin Theresa May eine eigene Mehrheit verloren und rutscht von bisher 330 auf 314 Sitze ab. Eine eigene Mehrheit wäre bei 326 Sitzen erreicht, insgesamt sitzen 650 Parlamentarier im Unterhaus.

Laut Prognose bekommt Labour 266 Sitze, die Liberaldemokraten 14, die schottische SNP 34 Sitze. Eine besondere Bedeutung könnte daher den kleineren Parteien zukommen, die zusammen 22 Sitze erhalten – wobei die besonders europakritische UKIP aber leer ausgegangen ist.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bericht-grossbritanniens-liberaldemokraten-wollen-nicht-koalieren-97877.html

Weitere Nachrichten

Hamburg

© über dts Nachrichtenagentur

G20-Gipfel Regierung will Kriegsschiff nach Hamburg verlegen

Die Bundesregierung will beim G20-Gipfel vom 7. bis 8. Juli in Hamburg auch für die schwersten Fälle von Terrorismus gewappnet sein: Wie das ...

Blick über Moskau mit dem Kreml

© über dts Nachrichtenagentur

Donald Tusk EU verlängert Sanktionen gegen Russland

Die EU verlängert die Wirtschaftssanktionen gegen Russland um weitere sechs Monate. Darauf einigten sich am Donnerstag die Staats- und Regierungschefs der ...

Polizeiabsperrung

© über dts Nachrichtenagentur

G20-Gipfel De Maizière rechnet mit weiteren Anschlägen

Nach den Anschlägen auf das Streckennetz der Deutschen Bahn rechnet Bundesinnenminister Thomas de Maizière mit weiteren Anschlägen wie diesen im Vorfeld ...

Weitere Schlagzeilen