Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Hermann Gröhe

© über dts Nachrichtenagentur

27.07.2015

Bericht Gröhe verteidigt Krankenhausreform in Massenbrief

Ein „überfälliger Strukturwandel“ müsse eingeleitet werden.

Berlin – Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) hat laut eines Berichts der „Bild“ (Montag) eine 14-seitige Argumentationshilfe an die Abgeordneten der Regierungskoalition verschickt, damit diese das geplante Krankenhausstrukturgesetz besser gegen Kritik der Lobbyverbände verteidigen können.

Gröhe warne in dem Schreiben vor den klaren „Anzeichen der Überkapazität“ bei gleichzeitig mangelhaften Investitionen der Kommunen und Länder in die Kliniken. Im europäischen Vergleich habe nur noch Österreich mehr Klinikbetten pro Einwohner. Allein in NRW gebe es vier Mal so viele Krankenhausbetten wie in den Niederlanden.

Außerdem seien nicht alle Eingriffe erklärbar, bemängelte Gröhe. So erhielten im Kreis Neustadt an der Aisch (Bayern) 214 von 100.000 Patienten ein künstliches Kniegelenk, in Frankfurt/Oder (Brandenburg) nur 73.

Dazu kämen große Qualitätsunterschiede. So seien in Kliniken, in denen weniger als 45 Hüftgelenke pro Jahr eingesetzt werden, Komplikationen um 31 Prozent häufiger als in Klinken mit mehr als 200 solcher Eingriffe.

Vor diesem Hintergrund sei es „der falsche Weg“, die Investitionslücke von drei Milliarden Euro durch den Bund auszugleichen. Stattdessen müsse nun ein „überfälliger Strukturwandel“ eingeleitet werden, warb Gröhe um Unterstützung für sein umstrittenes Reformvorhaben, das unter anderem darauf abzielt, Kliniken je nach der Qualität ihrer Behandlungen mit Zu- und Abschlägen zu bedenken.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bericht-groehe-verteidigt-krankenhausreform-in-massenbrief-86623.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Schulz „Unaufgeregt mit Trump zusammenarbeiten“

Ex-EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hat nach der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump zu einer unaufgeregten Zusammenarbeit aufgerufen. ...

Katrin Göring-Eckardt 2013 Grüne

© Harald Krichel / CC BY-SA 3.0

Göring-Eckardt „Trump ist unberechenbar“

Grünen-Spitzenkandidatin Katrin Göring-Eckardt hat den neuen US-Präsidenten Donald Trump als unberechenbar bezeichnet und an die Zusammenarbeit der ...

Wladimir Putin

© Kremlin.ru / CC BY 3.0

SPD Erler warnt vor „problematischem“ Deal zwischen Trump und Putin

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), warnt davor, dass es unter dem neuen US-Präsidenten Donald Trump zu einem fragwürdigen ...

Weitere Schlagzeilen