Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Googles neue Android-Version bereits kommende Woche

© dts Nachrichtenagentur

07.10.2011

Google Googles neue Android-Version bereits kommende Woche

Mountain View – Die neue Version des von Google entwickelten Betriebssystems Android soll kommende Woche erstmals vorgestellt werden. Das berichtet CNET.com unter Berufung auf den offiziellen YouTube-Kanal der Android-Entwickler.

So solle die neueste Android-Version auf einem gemeinsamen Event von Samsung und Google am kommenden Dienstag in San Diego vorgestellt werden. Außerdem plane Samsung die Vorstellung eines neuen Android-Handys.

Zuvor hatte Googles geschäftsführender Vorstandsvorsitzende Eric Schmidt angekündigt, dass die neue Version des mobilen Betriebssystems im Oktober oder November erscheine. Die neue Android-Version wird den Namen „Ice Cream Sandwich“ tragen und bildet den ersten Versuch Googles, ein gemeinsames Betriebssystem für Handys und Tablets bereitzustellen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bericht-googles-neue-android-version-erscheint-bereits-kommende-woche-29213.html

Weitere Nachrichten

Amazon Versandhaus Leipzig

© Medien-gbr / CC BY-SA 3.0

Datenschutz Voßhoff warnt vor Amazon Echo

Die Bundesbeauftragte für Datenschutz, Andrea Voßhoff, rät bei der Nutzung intelligenter Sprachassistenten wie Amazon Echo zur Vorsicht. Geräte, wie das ...

windows-10

Windows 10 build 10586 © Microsoft / gemeinfrei

Datenschleuder Windows 10 Ist der Firmeneinsatz von Windows 10 legal?

Windows 10 übermittelt viele detaillierte Informationen über die Systemnutzung an die US-Server von Microsoft. Ein juristisches Nachspiel hierzu ist nicht ...

Facebook Internet

© facebook

Hasskommentare auf Facebook Politiker fordern Ermittlungen gegen Zuckerberg

Wenn Facebook Hasskommentare nicht löscht, sollen deutsche Strafverfolgungsbehörden notfalls gegen Unternehmens-Chef Mark Zuckerberg vorgehen. Das fordern ...

Weitere Schlagzeilen