Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Flugbegleiterin

© über dts Nachrichtenagentur

16.06.2013

Germanwings Beschäftigte stimmen ab Montag über Streiks ab

Der Lufthansa kämen Streiks bei Germanwings extrem ungelegen.

Berlin – Zu Beginn der Hauptreisezeit drohen der Lufthansa neue Streiks, diesmal bei ihrer Tochter Germanwings: Grund sind die seit mehr als einem halben Jahr laufenden Tarifverhandlungen um höhere Löhne und bessere Arbeitsbedingungen für die rund 700 Flugbegleiter des Konzernablegers, wie der „Spiegel“ berichtet.

Ein Großteil von ihnen ist in der Kabinengewerkschaft UFO organisiert. Die will ihre Mitglieder ab Montag zur Urabstimmung aufrufen. Votieren mehr als 70 Prozent der Beschäftigten für einen Ausstand, könnte es ab Mitte Juli zu Arbeitsniederlegungen kommen.

Offiziell sollen sich die Aktionen gegen die festgefahrenen Tarifverhandlungen richten. Tatsächlich aber, heißt es in Verhandlungskreisen, wolle UFO indirekt auch unbefristete Arbeitsverhältnisse für die Germanwings-Bordangestellten durchsetzen. Bislang laufen deren Verträge in der Regel nach zwei Jahren aus, um immer wieder neue, günstige Kräfte anheuern zu können.

Der Lufthansa kämen Streiks bei Germanwings extrem ungelegen. Die Fluglinie soll nämlich ab 1. Juli peu à peu alle dezentralen Verbindungen des Mutterkonzerns abseits der Verkehrsdrehscheiben in Frankfurt und München übernehmen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bericht-germanwings-beschaeftigte-stimmen-ab-montag-ueber-streiks-ab-63346.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Arbeitgeberpräsident Arndt Kirchhoff Wir machen keine Pfötchen vor Trump

Der Arbeitgeberfunktionär und Unternehmer Arndt Kirchhoff, sieht "ein bisschen verwirrt" aber gelassen auf das Verhalten des neuen US-Präsidenten. "Die ...

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Weitere Schlagzeilen