Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Fernbusse von Flixbus und MeinFernbus.de

© über dts Nachrichtenagentur

12.11.2015

Bericht Fernbus-Tickets vor Weihnachten erheblich teurer

„Der Preis wird durch die Nachfrage reguliert.“

Berlin – Die Preise für Fernbus-Reisen kurz vor Weihnachten liegen nach einem Bericht von „Bild“ (Donnerstag) deutlich über dem aktuell üblichen Niveau an anderen Tagen. Demnach verlangen die Anbieter für Fahrten in der Weihnachtswoche zum Teil mehr als das Doppelte des Preises, der für Reisen eine Woche vorher verlangt wird.

So müssen Reisende, die am 22. Dezember 2015 von Hamburg nach Frankfurt/Main fahren wollen, beim Anbieter Postbus mindestens 27,50 Euro bezahlen, heißt es in dem Bericht. Fahrten eine Woche vorher (15. Dezember) gibt es dagegen bei Postbus schon ab fünf Euro. MeinFernbus verlangt für die Strecke Berlin-München am 23. Dezember mindestens 39 Euro. Eine Woche früher (16. Dezember) sind es derzeit ab 19 Euro. Bei Megabus kostet am 23. Dezember eine Fahrt von Hannover nach Nürnberg 16 Euro. Am 16. Dezember ist die Strecke noch für einen Euro buchbar.

Die Fernbus-Anbieter begründen die Preisexplosion mit dem bereits hohen Buchungsstand zum Weihnachtsfest. MeinFernbus-Sprecher Gregor Hinz sagte gegenüber der Zeitung: „Der Preis wird durch die Nachfrage reguliert.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bericht-fernbus-tickets-vor-weihnachten-erheblich-teurer-90795.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen