Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Ebola-Untersuchung

© über dts Nachrichtenagentur

29.07.2015

Bericht EU-Finanzierung von Ebola-Labors gesichert

Finanzierung wird mindestens bis zum Jahresende verlängert.

Brüssel – Europas wichtigstes Projekt im Kampf gegen die Ebola-Epidemie ist offenbar vorläufig gesichert: Die Teams des European Mobile Laboratory (EMLab) helfen in Westafrika bei der schnellen Diagnose neuer Infektionen.

Nachdem die beteiligten Forscher monatelang bangten, Brüssel könne das nötige Geld streichen, berichtet „Die Zeit“ jetzt, dass die Finanzierung bis zum Jahresende fortgesetzt wird. „Das mobile Labor ist ein wichtiger Teil der europäischen Antwort auf die Krise“, sagte der Sprecher der EU-Komission für Humanitäre Hilfe und Krisenmanagement, Alexandre Polack. „Wir haben uns entschieden die Finanzierung mindestens bis zum Jahresende zu verlängern.“

Das EMLab wird vom Hamburger Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin koordiniert, es kann große Mengen von Blutproben innerhalb kurzer Zeit auf Spuren des Virus hin untersuchen. Monatlich kostet der Betrieb 180.000 Euro, schreibt die „Zeit“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bericht-eu-finanzierung-von-ebola-labors-gesichert-86708.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen