Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Deutsche Post DHL

© über dts Nachrichtenagentur

08.12.2017

Bericht DHL schon seit September erpresst

DHL wollte sich zu den laufenden Ermittlungen nicht äußern.

Bonn – Im Fall des DHL-Erpressers, der in den vergangenen Wochen mindestens zwei Paketbomben in Brandenburg verschickt hat, prüfen Ermittler eine neue Spur.

Der Paketdienstleister DHL wurde bereits Mitte September Opfer eines ähnlich gelagerten Erpressungsversuchs, berichtet der „Spiegel“. Es werde derzeit geprüft, ob es sich um denselben Täter handle, bestätigte die Polizei Bonn dem Magazin.

DHL wollte sich zu den laufenden Ermittlungen nicht äußern. Bei den 59 Ermittlern der „Besonderen Aufbauorganisation Quer“ der brandenburgischen Polizei gingen mittlerweile weit über hundert Hinweise ein, so der „Spiegel“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bericht-dhl-schon-seit-september-erpresst-105499.html

Weitere Nachrichten

Breitscheidplatz nach Anschlag auf Weihnachtsmarkt

© über dts Nachrichtenagentur

Interner Bericht Polizei-Chaos nach Berliner Anschlag

Fehler der Polizeiführung beim Einsatz nach dem Attentat auf dem Berliner Breitscheidplatz hätten womöglich verhindert werden können. Der Berliner ...

Bundespolizei im Bahnhof

© über dts Nachrichtenagentur

Potsdam Mehr Polizei nach Bomben-Alarm in Innenstadt

Nach dem Bomben-Alarm in der Potsdamer Innenstadt sollen die Sicherheitsvorkehrungen in ganz Brandenburg verstärkt werden. Es würden ab Samstag zusätzliche ...

Bundesgerichtshof

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesgerichtshof BGH hebt Haftbefehl gegen Franco A. auf

Der dritte Strafsenat des Bundesgerichtshofs hat den Haftbefehl gegen den terrorverdächtigen Bundeswehrsoldaten Franco A. aufgehoben. Es bestehe kein ...

Weitere Schlagzeilen