Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Homosexueller Aktivist

© über dts Nachrichtenagentur

08.06.2017

Bericht Deutschland nimmt schwulen Tschetschenen auf

„Der Betroffene konnte am 6. Juni nach Deutschland ausreisen.“

Berlin – Nach der massiven Verfolgung von Homosexuellen in Tschetschenien hat Deutschland offenbar einen Flüchtling aus der russischen Kaukasusrepublik aufgenommen. Das berichtet der „Tagesspiegel“ (Freitagsausgabe).

„Der Betroffene konnte am 6. Juni nach Deutschland ausreisen“, hieß es demnach im Auswärtigen Amt. „Wir sind froh, dass wir in besonders schwierigen Fällen helfen können.“ Weitere Homosexuelle aus Tschetschenien werden möglicherweise bald folgen.

Homosexualität ist in Tschetschenien gesellschaftlich tabuisiert. Homosexuelle müssen mit Gewalt durch ihr soziales Umfeld wie auch durch staatliche Stellen rechnen. Zuletzt hatte die Verfolgung deutlich zugenommen. Es kam auch zu Todesfällen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bericht-deutschland-nimmt-schwulen-tschetschenen-auf-97851.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Schulz will im Juli eigenes „Zukunftskonzept“ vorlegen

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will neben dem Regierungsprogramm seiner Partei auch ein kompaktes Konzept für die Zeit nach der Bundestagswahl vorlegen. ...

Maike Kohl-Richter und Helmut Kohl am 08.10.2014

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesarchiv Maike Kohl-Richter soll Akten herausgeben

Nach dem Tod von Altkanzler Helmut Kohl hat sich der Präsident des Bundesarchivs, Michael Hollmann, schriftlich an die Witwe Maike Kohl-Richter gewandt. ...

VW-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Abgas-Skandal Grüne fordern von VW Verlängerung der Gewährleistungsfrist

Die Grünen haben Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) aufgefordert, sich stärker für die Rechte der vom VW-Abgasskandal betroffenen Fahrzeughalter einzusetzen. ...

Weitere Schlagzeilen