Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Burka

© über dts Nachrichtenagentur

04.12.2014

Bericht CDU diskutiert auf Parteitag über Burka-Verbot

„Deutliches Zeichen der Abgrenzung und der fehlenden Bereitschaft zur Integration.“

Berlin – Der CDU-Parteitag in Köln ab kommendem Dienstag wird sich offenbar mit dem Thema Burka-Verbot befassen. Ein entsprechender Antrag des Kreisverbands Frankfurt/Main soll nach Informationen der „Rheinischen Post“ (Donnerstagausgabe) aus Parteikreisen zur Diskussion gestellt werden.

„Die CDU Deutschlands setzt sich dafür ein, auch in Deutschland das Tragen von Gesichts-Verschleierungen, wie zum Beispiel der Burka, zu verbieten“, heißt es in dem Antrag, der der Zeitung vorliegt.

Die Antragsteller aus Hessen sehen in der Burka ein „deutliches Zeichen der Abgrenzung und der fehlenden Bereitschaft zur Integration“. Die Burka beschränke zudem „in vielen Fällen die Freiheit und damit die Gleichberechtigung der Frau“.

In anderen EU-Ländern gibt es ein derartiges Verbot bereits.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bericht-cdu-diskutiert-auf-parteitag-ueber-burka-verbot-75735.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Martin Schulz gegen Große Koalition nach Bundestagswahl

Der SPD-Parteichef und Kanzlerkandidat, Martin Schulz, hat sich von einer möglichen Großen Koalition unter Führung von Bundeskanzlerin Merkel, nach der ...

SPD-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Sonderparteitag beschließt Wahlprogramm einstimmig

Der außerordentliche SPD-Bundesparteitag hat das Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2017 ohne Gegenstimmen beschlossen - bei einer Enthaltung. "Mit dem ...

Solidaritätszuschlag

© über dts Nachrichtenagentur

Schäuble Soli-Abschaffung vor 2030 möglich

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich offen dafür gezeigt, den Solidaritätszuschlag früher als bis zum Jahr 2030 abzuschaffen. "Natürlich ...

Weitere Schlagzeilen