Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Bahn-Zentrale

© über dts Nachrichtenagentur

16.03.2015

Bericht Bundesregierung baut Aufsichtsrat der Deutschen Bahn um

Der Anteil der Frauen im Aufsichtsrat steige damit auf 40 Prozent.

Berlin – Die Bundesregierung baut laut eines Berichts des „Handelsblatts“ (Dienstagsausgabe) den Aufsichtsrat der Deutschen Bahn um. Demnach werden zwei Frauen neu in das Kontrollgremium des größten deutschen Staatskonzerns einziehen. Der Anteil der Frauen im Aufsichtsrat steige damit auf 40 Prozent und liege damit deutlich über dem gesetzlichen Mindestmaß. Das bevorstehende Revirement betreffe insgesamt vier der zehn Vertreter auf Eigentümerseite.

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) gelinge es bei dieser Gelegenheit, seine „Hannover-Connection“ zu stärken: Mit Susanne Knorre soll der Zeitung zufolge die ehemalige Wirtschaftsministerin Niedersachsens in den Bahn-Aufsichtsrat einziehen. Auch Gabriels Wunschkandidat, der frühere Tui-Chef Michael Frenzel soll dem Bericht zufolge wieder in der Bahn-Aufsichtsrat einziehen, dessen Vorsitzender er von 2001 bis 2005 war.

Neu einziehen in das Kontrollgremium als Vertreterin des Bundes soll KfW-Vorständin Ingrid Hengster. Der vierte Neue ist laut „Handelsblatt“ Steffen Kampeter, parlamentarischer Staatssekretär im Bundesfinanzministerium.

An diesem Mittwoch treffe sich der Bahn-Aufsichtsrat zum letzten Mal in alter Besetzung. Dann stehe der Jahresabschluss zur Debatte. Vor allem aber werde das schon seit Monaten angekündigte neue Fernverkehrskonzept diskutiert.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bericht-bundesregierung-baut-aufsichtsrat-der-deutschen-bahn-um-80447.html

Weitere Nachrichten

SPD-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Sonderparteitag beschließt Wahlprogramm einstimmig

Der außerordentliche SPD-Bundesparteitag hat das Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2017 ohne Gegenstimmen beschlossen - bei einer Enthaltung. "Mit dem ...

Solidaritätszuschlag

© über dts Nachrichtenagentur

Schäuble Soli-Abschaffung vor 2030 möglich

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich offen dafür gezeigt, den Solidaritätszuschlag früher als bis zum Jahr 2030 abzuschaffen. "Natürlich ...

Wolfgang Schäuble

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Schäuble kritisiert SPD-Steuerpläne

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat der SPD beim Thema Steuern Wählertäuschung vorgeworfen. Das Steuerkonzept der SPD sei "eine ziemlich große ...

Weitere Schlagzeilen